Hermindas Mais-Empanada Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Hermindas Mais-EmpanadaDurchschnittliche Bewertung: 3.71524

Hermindas Mais-Empanada

mit Jakobsmuscheln

Rezept: Hermindas Mais-Empanada
20 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 10 Stück Medias ragiónes
Olivenöl bei Amazon bestellen80 ml natives Olivenöl extra
2 Stangen Lauch (nur das Weiße), geputzt, längs halbiert und in dünne Streifen geschnitten
6 Knoblauchzehen in dünne Scheiben geschnitten
3 Lorbeerblätter
1 grüne Paprikaschote von Samen und Scheidewänden befreit und fein gewürfelt
400 g ausgelöste Jakobsmuscheln gewürfelt
1 EL Maisstärke
300 ml würziger Weißwein (z.B. OSBORNE Solaz Blanco Viura)
1 kleine Handvoll gehackte Petersilie
1 Ei leicht verschlagen
Teig
130 g Mehl
Jetzt hier kaufen!300 g extrafeiner, vorgegarter Polenta Grieß
Jetzt hier kaufen!100 g grober Polenta Grieß
10 g Trockenhefe
Olivenöl bei Amazon bestellen70 ml natives Olivenöl extra zzgl. Öl zum Bestreichen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst das Olivenöl in einem großen Topf mit schwerem Boden auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und den Lauch darin 5 Minuten anschwitzen, bis er Farbe zu nehmen beginnt.

Dann den Knoblauch, die Lorbeerblätter, die Paprika und 1 Prise Salz zugeben und bei schwacher bis mäßiger Hitze unter regelmäßigem Rühren 15 Minuten garen, bis das Gemüse weich ist.

2

Das Jakobsmuschelfleisch untermengen, nach weiteren 5 Minuten die Maisstärke einrühren und 2-3 Minuten anrösten.

Die Hitzezufuhr erhöhen, mit dem Wein ablöschen und einige Minuten aufkochen. Anschließend 300 ml Wasser zugießen, erneut zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze noch einmal 40 Minuten garen, bis Sie ein dickes, cremiges Ragout haben. Die Petersilie unterrühren, abschmecken und abkühlen lassen.

3

Inzwischen den Teig zubereiten: 500 ml Wasser nur kurz aufkochen. Sämtliche trockenen Zutaten und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel vermengen. Das Olivenöl und das kochend heiße Wasser zugießen und mit einem Holzlöffel alles zu einem groben Teig verrühren. Er sollte recht krümelig und trocken sein, sodass sich die Zutaten nur schwer verbinden und etwas Mehl am Schüsselboden zurückbleibt. Den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

4

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine flache Backform oder ein Blech von 18 x 25 cm Größe mit Olivenöl einstreichen. Den Teig noch einmal durchwirken und die Hälfte auf der gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem 2 mm dünnen Rechteck von etwa der Größe des Backgeschirrs ausrollen. Er wird dabei in Stücke brechen, aber keine Sorge, es ist ein rustikaler Teig und es hat schon seine Richtigkeit.

5

Den Teig - Stück für Stück, wenn nötig - auf das Blech oder in die Form legen und die entstandenen Löcher flicken, sodass der Boden vollständig bedeckt ist. Die abgekühlte Füllung auf dem Teig verteilen. Die andere Teighälfte in gleicher Weise ausrollen und stückeweise leicht überlappend auf die Füllung legen.

6

Den Teig mit den Fingern etwas andrücken, mit dem verschlagenen Ei bestreichen und mit weiterem Olivenöl beträufeln. Die empanada im Ofen 30 Minuten backen, bis sie goldgelb ist und die Kruste beim Aufbrechen knirscht. Warm oder raumtemperiert servieren.