Himbeer-Marmorkuchen Rezept | EAT SMARTER
2
Drucken
2
Himbeer-MarmorkuchenDurchschnittliche Bewertung: 3.51523

Himbeer-Marmorkuchen

Rezept: Himbeer-Marmorkuchen
40 min.
Zubereitung
1 Std. 40 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.5 (23 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Blech (1 Kastenform, 30 cm Länge)
Für den Teig
Butter für die Form
250 g Butter
220 g Zucker
1 Msp Zitronenschale unbehandelt
2 EL Vanillezucker
4 Eier
400 g Mehl
Jetzt bei Amazon kaufen!50 g gemahlene Mandeln
Jetzt kaufen!50 g Speisestärke
1 TL Backpulver
140 ml Milch
2 EL Rote Grütze-Pulver Himbeergeschmack
Butter für das Backpapier
Für den Guss
Jetzt kaufen!200 g Puderzucker
2 EL Himbeersaft
Außerdem
bunte Zuckerblütenstreusel zum Garnieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Kastenform ausbuttern und mit Bröseln ausstreuen.

2

Die Butter mit dem Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit den Mandeln, der Stärke und dem Backpulver mischen und mit der Milch unterrühren. Etwa 1/3 des Teiges abnehmen und mit dem Rote Grütze-Pulver vermengen.

3

Die Hälfte des hellen Teiges in die Form füllen, glatt streichen, darauf den rosafarbenen Teig geben und mit dem restlichen hellen Teig abschließen. Eine Gabel von unten nach oben kreisförmigen Bewegungen durch den Teig ziehen so dass ein Marmormuster entsteht. Im vorgeheizten Ofen 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen rechtzeitig mit gebuttertem Backpapier abdecken, damit die Oberfläche nicht zu stark bräunt.

4

Den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

5

Für den Guss den Puderzucker mit dem Himbeersaft glatt rühren und den Kuchen damit überziehen. Mit den Blüten bestreuen und trocknen lassen. In Scheiben geschnitten servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Im Nachgang zu meinem Kommentar vom 14.7.: Ich habe den Kuchen noch mal gebacken nach einem Rezept von Dr. Oetker. Statt Kakaopulver habe ich wieder das Himbeerpulver genommen und siehe da, das Ergebnis ist deutlich besser und schmeckt. Geht doch ;-) Die Redaktion von eatsmarter sollte einmal ihr Rezept überarbeiten.