Himmel und Erde Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Himmel und ErdeDurchschnittliche Bewertung: 41524

Himmel und Erde

Himmel und Erde
610
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
800 g mehlig kochende Kartoffeln
1 TL Kümmel
Salz
800 g säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
300 g Zwiebel
150 g duchwachsener Speck
Milch 1,5% Fett
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Jetzt hier kaufen!1 Prise geriebene Muskatnuss
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Kartoffeln waschen und schälen, in einen Topf geben. Den Kümmel in ein Mullsäckchen oder in eine Filtertüte geben. Mullsäckchen zubinden, Filtertüte zuknipsen. Den Kümmel zu den Kartoffeln geben. Die Kartoffeln mit wenig Wasser als Salzkartoffeln kochen. Nebenher die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, von Blüten- und Stengelansätzen befreien und mit Zitronensaft und Zucker bei nicht zu starker Hitze in einem geschlossenen Topf weich werden lassen.

2

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck feinwürfeln, in einer großen Pfanne langsam auslassen, dann die Zwiebelringe dazugeben und goldbraun braten. Die Kartoffeln abgießen, den Kümmel entfernen. Kartoffeln ausdämpfen lassen und durch die Presse drücken. Die Milch fast zum Kochen bringen und mit dem Schneebesen oder den Rührstäben des Handrührgeräts unter das Kartoffelpüree rühren. Dann auch die Äpfel zugeben und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und einer Spur Muskatnuß abschmecken. In eine vorgewärmte Schüssel geben, mit dem Speck-Zwiebel-Gemisch übergießen und rasch servieren.

3

Dazu gibt es eine große Schüssel grünen Salat in Kräutermarinade. Wer das Gericht noch etwas gehaltvoller möchte, kann dazu Bratwurst oder unpaniert gebratene Schweinekoteletts reichen.

Zusätzlicher Tipp

Hinweis: Es ist nur schwer zu klären, woher das Gericht "Himmel und Erde" stammt. Eingefleischte Berliner behaupten, es sei ein Gericht der unteren Beamtenschicht des Preußenstaates gewesen, wobei aber die Schlesier eher recht haben, wenn sie sagen, daß auch dieses wie so viele andere "typische" Berliner Gerichte ein " Import" aus Breslau sei. Es gibt auch noch eine Variante aus dem Rheinland wo man ebenfalls das Recht auf das Original für sich beansprucht, das ist dann Himmel und Erde mit Blutwurst. Das Gericht wird ebenso wie das obige zubereitet, jedoch kommt noch eine große Portion in Scheiben geschnittene, in der Pfanne gebratene Blutwurst dazu.