Hirschkarree mit Kürbis Rezept | EAT SMARTER
3
Drucken
3
Hirschkarree mit KürbisDurchschnittliche Bewertung: 3.61512
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Hirschkarree mit Kürbis

und kräftiger Pilzsauce

Hirschkarree mit Kürbis

Hirschkarree mit Kürbis - Das wunderbare Luxusgericht ist wie gemacht für die kalte Jahreszeit

412
kcal
Brennwert
1 Std. 20 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (12 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
800 g Hirschkarree
Hier bestellen3 getrocknete Steinpilze
2 Schalotten
150 g Shiitakepilz
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
5 schwarze Pfefferkörner
350 ml Rotwein oder roter Traubensaft
400 ml dunkler Wildfond
400 ml Kalbsfond
500 g Hokkaido-Kürbis
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Zweig Rosmarin
Salz
Pfeffer
1 EL Butter (15 g)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Topf, 2 Pfannen, 1 Backblech, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 feines Sieb, 1 Ringausstecher, 1 Aluminiumfolie, 1 Holzlöffel, 1 Teelöffel

Zubereitungsschritte

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 1
1

Das Karree von Haut und überflüssigem Fett befreien. Zwischen den Rippen so viel Fleisch herausschneiden, dass die Rippen deutlich hervorstehen. Das Fleisch zur Seite legen.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 2
2

Die getrockneten Steinpilze zum Einweichen in eine kleine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 3
3

Shiitakepilze putzen, dabei die Stiele abschneiden und für die Sauce aufbewahren.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 4
4

1 EL Öl in einem Topf erhitzen, die abgeschnittenen Fleischstücke darin hellbraun braten. Steinpilze aus dem Wasser nehmen, trockentupfen und zusammen mit den Schalotten und Pilzstielen zu den Fleischstücken geben. Unter Rühren etwa 1 Minute anbraten.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 5
5

Pfefferkörner in den Topf geben, Rotwein einrühren und in 10-20 Minuten vollständig einkochen lassen.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 6
6

Wildfond und braunen Kalbsfond dazugießen und in 10-20 Minuten um die Hälfte einkochen lassen. Danach die Sauce durch ein Sieb gießen und beiseitestellen.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 7
7

Während der Fond einkocht, Kürbis waschen, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen waschen und in der Schale etwas zerdrücken.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 8
8

Die Kappen der Shiitakepilze in feine Würfel schneiden. Rosmarin waschen und trockenschütteln.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 9
9

Karree mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Karree darin bei sehr starker Hitze rundherum scharf anbraten. Knoblauchzehen und Rosmarin in die Pfanne geben, kurz mitbraten. Alles auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) 20-25 Minuten braten.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 10
10

Inzwischen Butter und Pilzwürfel in die Pfanne geben, mit der Sauce ablöschen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 7-8 Minuten weiter einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitestellen.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 11
11

Eine 2. Pfanne erhitzen und das restliche Öl darin erhitzen. Kürbiswürfel hineingeben und unter ständigem Rühren oder Schwenken bei mittlerer Hitze in 10-15 Minuten hellbraun braten. Die Zwiebelringe in die Pfanne geben und noch 5 Minuten weiterbraten.

Hirschkarree mit Kürbis Zubereitung Schritt 12
12

Fleisch am Ende der Garzeit in Alufolie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen. Kürbis auf 4 Teller verteilen. Die Sauce erneut aufkochen. Fleisch zwischen den Rippen zu Koteletts schneiden und auf die Teller geben. Mit der Sauce umträufelt servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Einfach großartig! Ich habe das Rezept zur Probe einmal vor Weihnachten gekocht und da uns das Gericht sofort überzeugt hat, gab es das Rezept auch zu Heiligabend! Alle waren begeistert. Ich habe den Kürbis jedoch auch im Ofen gebacken. Fanden wir persönlich noch besser :) Danke Eat-Smarter!