Hollerküchlein Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
HollerküchleinDurchschnittliche Bewertung: 3.91522

Hollerküchlein

Rezept: Hollerküchlein
55 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (22 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Blüten gründlich waschen, um eventuell vorhandene Insekten abzuspülen. Die Dolden dann sehr gut trockenschwenken und auf Küchenpapier ganz abtropfen lassen. 

2

Für den Teig das Mehl mit dem Salz und der Milch glattrühren. Die Eier trennen. Die Eigelbe unter den Teig mischen, der jetzt ziemlich dünnflüssig sein sollte. Den Teig 15 Minuten stehen lassen, damit das Mehl quellen kann. Wenn er dann zu dickflüssig ist, rühren Sie noch etwas Mineralwasser darunter. Die Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unter den Eierkuchenteig ziehen.

3

Etwa ein Drittel des Fettes in einem kleinen Topf, in den eine ganze Dolde passt, erhitzen. Eine Holunderdolde am Stiel fassen, in den Teig tauchen und im Fett bei mittlerer bis starker Hitze hellbraun backen. Das gebackene Küchlein im Ofen bei etwa 50° warm halten. Erneut Fett erhitzen und die restlichen Küchlein ebenfalls backen. 

4

Den Honig bei schwacher Hitze erwärmen, bis er dünnflüssig ist, und den Zimt unterrühren. Die Hollerküchlein auf vier Tellern anrichten, mit dem Honig beträufeln und sofort servieren. Dazu schmeckt noch Honigeis.

Zusätzlicher Tipp

Holunderblüten können Sie in den Monaten Mai und Juni selbst sammeln. Suchen Sie sich bitte keinesfalls Holunderbüsche aus, die in der Nähe von Straßen wachsen; dort ist die Schadstoffbelastung zu hoch.