Hühnersülze Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
HühnersülzeDurchschnittliche Bewertung: 41514

Hühnersülze

Rezept: Hühnersülze
20 min.
Zubereitung
2 h. 50 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1 Huhn
Salz
300 ml Essig
300 ml Weißwein
1 Bund Suppengemüse mit Sellerie, Karotten, Lauch, Petersilie
Hier kaufen!2 Nelken
2 große Zwiebeln
1 Lorbeerblatt
10 Pfefferkörner
Hier kaufen!10 Blätter Gelatine
2 Stängel Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Huhn innen und außen waschen, abtrocknen und 1 Stunde vor dem Kochen ringsherum leicht einsalzen.

2

Die Zwiebeln halbieren. 500 Milliliter Wasser mit dem Essig und Weißwein zum Kochen bringen, Suppengemüse, Gewürze und die vier Zwiebel hälften mit Schale hineingeben. Das gesalzene Huhn in den Topf mit hineinsetzen und je nach Größe etwa 40 Minuten köcheln.

3

Das Huhn aus dem Topf nehmen und in Stücke zerteilen. Die Brühe abseihen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der lauwarmen Geflügelbrühe auflösen.

4

Die Hühnerstücke in einer tiefen Form mit der Petersilie anrichten und vorsichtig mit der Gelatinebrühe übergießen. Kühl stellen!

Zusätzlicher Tipp

Nicht nur Geflügel, auch Schweine- oder Kalbfleisch und Gemüse wird in Aspik zur deftigen Delikatesse. Kühl aufbewahrt, hält sich die Sülze ein bis zwei Tage. Damit nicht nur das Fleisch schmeckt, sondern auch das Aspik nicht fade wird, sollte die Brühe sehr kräftig gewürzt werden - denn beim Gelieren werden Aromastoffe gebunden.