Jakobsmuscheln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
JakobsmuschelnDurchschnittliche Bewertung: 4.21519

Jakobsmuscheln

mit Frühlingszwiebeln

Rezept: Jakobsmuscheln
45 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
500 g frische oder tiefgekühlte Jakobsmuscheln (nur die Nüsschen)
Salz
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
4 dicke Frühlingszwiebeln
3 Zweige frischer Gewürz- Fenchel (ersatzweise Dill)
Pfeffer aus der Mühle
1 EL Butter
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL Olivenöl
75 ml trockener Weißwein
200 g Crème fraîche
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Jakobsmuscheln falls nötig auftauen. Dann das Muschelfleisch kalt abbrausen und in einer Schüssel mit kräftig gesalzenem Wasser und Zitronensaft bedecken, 20 Minuten darin ziehen lassen.

2

Nun die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, längs halbieren und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den Gewürzfenchel waschen, trocken schütteln und die zarten Blättchen fein schneiden .

3

Anschließend die Jakobsmuscheln aus dem Salzwasser heben, quer halbieren und mit Küchenpapier trocken tupfen und leicht pressen, um sie vollständig zu trocknen. Das Muschelfleisch salzen und pfeffern. In einer Pfanne Butter und Öl erhitzen und die Muscheln darin bei starker Hitze auf beiden Seiten maximal 1 Minute anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Aus der Pfanne heben und im verbliebenen Fett die Frühlingszwiebeln bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten dünsten, ohne dass sie bräunen. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

4

Den Bratensatz mit dem Wein ablöschen, aufkochen und die Flüssigkeit bei starker Hitze auf die Hälfte reduzieren lassen. Daraufhin den Sauerrahm einrühren und alles noch weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Die Jakobsmuscheln und die Frühlingszwiebeln vorsichtig unter die Sauce mischen und kurz darin erwärmen. Die Sauce sollte aber nicht kochen, sonst wird das Muschelfleisch hart. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Gewürzfenchel in die Sauce rühren.

Zusätzlicher Tipp

Dazu passen schmale Bandnudeln und ein duftig-fruchtiger Weißwein, z. B. ein weißer Côtes du Luberon.