Japanischer Reissalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Japanischer ReissalatDurchschnittliche Bewertung: 3.81520

Japanischer Reissalat

Japanischer Reissalat
315
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Wasser
Salz
100 g Langkornreis
25 g getrocknete chinesische Mu-Err-Pilz
1 Dose Sojabohnenkeime (250 g)
1 Dose Bambussprosse (250 g)
100 g gekochter Schinken
1 kleine Salatgurke
Für die Marinade
5 EL Öl
5 EL Zitronensaft
3 EL japanischer Reiswein oder trockener Sherry
Jetzt bei Amazon kaufen!2 EL Sojasauce
Salz
Zum Garnieren
1 Kopf Salat
1 Zitrone
Salz
Außerdem
4 EL Reiswein oder Cognac
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Reis unter fließendem Wasser waschen, in das sprudelnd kochende Wasser geben und in 15 Minuten bei schwacher Hitze gar kochen. Auf ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

2

Anschließend die Pilze zerkleinern und in eine Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten weichen lassen. Sojabohnenkeimlinge und Bambussprossen abtropfen lassen.

3

Bambussprossen mit Haushaltspapier trockentupfen. In 1 ½ cm breite, dünne Streifen schneiden. Schinken wenn nötig, vom Fett befreien. Dann in ½ cm breite 4 cm lange Streifen schneiden.

4

Gurke waschen, halbieren. Der Länge nach in dünne Scheiben, dann in 4 cm lange Streifen schneiden. Pilze abtropfen lassen. Für die Marinade in einer Schüssel Öl, Zitronensaft, Reiswein oder Sherry, Sojasoße, Salz verrühren.

5

Reis, Sojabohnenkeimlinge, Bambussprossen, Schinken, Gurken und Pilze zugeben. Gut mischen und 30 Minuten zugedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Für die Garnierung Salat zerpflücken, putzen, waschen und in einem sauberen Küchentuch trockenschwenken. Salatblätter auf eine Platte legen. Reissalat flach darauf anrichten.

6

Zitrone mit lauwarmem Wasser abwaschen, mit Haushaltspapier abtrocknen. Beide Enden bis zum Fruchtfleisch abschneiden. Zitrone auf den Salat setzen. Obere Schnittfläche mit Salz bestreuen. Reiswein oder Cognac in einem Glas über einer Gasflamme oder Kerze anwärmen. Über die Zitrone gießen. Anzünden und sofort servieren. Die Zitrone wird nicht mitgegessen.