Kabeljaufilet mit Paprika, Tequilazwiebeln und Chilidip Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kabeljaufilet mit Paprika, Tequilazwiebeln und ChilidipDurchschnittliche Bewertung: 4.21526

Kabeljaufilet mit Paprika, Tequilazwiebeln und Chilidip

Rezept: Kabeljaufilet mit Paprika, Tequilazwiebeln und Chilidip
45 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Chilisalsa
1 EL Tomatenmark
1 EL Ketchup
4 rote Chilischoten
½ TL schwarze Pfefferkörner
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL Olivenöl
1 Schalotte
1 EL brauner Zucker
Salz
Für die Tequilazwiebeln
150 g Schalotten oder kleine Zwiebeln, z. B. Perlzwieben
Salz
1 EL Traubenkernöl
4 cl Tequila
Für den Kabeljau
2 rote Paprikaschoten
Salz
Zucker
2 EL Distelöl
4 EL Gemüsefond
4 Kabeljaufilets à 120 g
1 EL Limettensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Für die Chilisalsa die Chilis waschen und fein hacken. Die Schalotte schälen, fein würfeln, in Olivenöl andünsten, Zucker dazugeben, dann Tomatenmark darin anschwitzen und das Ganze mit Ketchup und 2 -3 EL Wasser ablöschen. Chilis zugeben und alles 2-3 Minuten köcheln lassen. Dann Pfefferkörner zerdrücken und zugeben. Die Salsa mit Salz abschmecken und erkalten lassen.
2
Für die Tequilazwiebeln die Zwiebeln schälen und in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren, dann abschrecken und abtropfen lassen. Zwiebeln je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden.
3
Die Paprika waschen, putzen und in breite Streifen schneiden. In einer Pfanne in 1 EL heißem Distelöl anbraten, mit Salz und Zucker bestreuen und mit Gemüsefond ablöschen. Vom Herd nehmen und die Paprikastreifen immer wieder mit dem Bratfond glasieren. Den Fisch mit Limettensaft beträufeln, salzen und in heißem Distelöl braten, bis er innen nur noch leicht glasig ist. Mit den Paprikastreifen auf vorgewärmten tellern anrichten und mit je 1/2 TL Salsa nappieren.
4
Die Zwiebeln in heißem Traubenkernöl schwenken, bis sie warm sind. Salzen, Tequila darüber gießen und sofort entzünden, um die Zwiebeln zu flambieren. Das Feuer abbrennen lassen, dann die Zwiebeln neben dem Fisch anrichten.