Kalte Paprikabrühe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kalte PaprikabrüheDurchschnittliche Bewertung: 3.91523

Kalte Paprikabrühe

Kalte Paprikabrühe
40 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (23 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

1 Paprikaschote waschen, halbieren, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Die Schote in grobe Stücke schneiden. Die Gemüsebrühe in einem Topf mit dem Liebstöckel zum Kochen bringen. Die Brühe mit Salz, Pfeffer und 1 Reibe Muskat pikant abschmecken und zur Seite stellen.Die Paprikastücke im Mixer fein pürieren. Das Püree in die noch lauwarme Brühe geben. Die Brühe durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb laufen lassen, dann zum Erkalten in den Kühlschrank stellen.

2

In einem Topf etwa 1/2 I Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten für 1-2 Minuten einlegen. Dann mit einem Schaumlaffel herausnehmen und kurz in Eiswasser legen. Herausnehmen und die Haut abziehen. Die Tomaten vom Strunk befreien, halbieren und die Kerne mit einem kleinen Löffel herauskratzen. Das Tomatenfleisch in kleine Würfel schneiden.

3

Die zweite Paprikaschote waschen, der Länge nach halbieren und die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Die Hälften nochmals halbieren, dann mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech geben und für 2- 3 Minuten unter den heißen Grill schieben. Die Paprikaschote kurz in Eiswasser legen, dann herausnehmen und die Haut abziehen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

4

Das Basilikum, den Estragon und die Pfefferminze mit der gekühlten Paprikabrühe in einen Shaker geben und kräftig aufschütteln. Die Tomaten- und die Paprikawürfel in gekühlte Suppentassen verteilen und die geeiste Paprikabrühe durch das Sieb des Shakers darüber gießen. Basilikumstreifen darüber streuen.

Schlagwörter