Kalter Hund Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kalter HundDurchschnittliche Bewertung: 4151

Kalter Hund

Kalter Hund
1 Std.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Zutaten

für 20 Stücke
Für die Schokoladencreme
150 g Zartbitterkuvertüre (etwa 50% Kakaoanteil)
450 g Vollmilchkuvertüre (etwa 30% Kakaoanteil)
150 g Kokosfett
200 g Schlagsahne
2 Päckchen Vanillin-Zucker
Außerdem
300 g Butterkekse
1 großer Gefrierbeutel
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Eine Kastenform (25 x 11 cm) mit einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel auslegen.

2

Für die Schokoladencreme beide Kuvertüren grob hacken. Kokosfett in Stücke schneiden.
Die Sahne in einem Topf erwärmen, die Kuvertürestücke und das Kokosfett darin schmelzen und gut verrühren. Den Vanillin-Zucker unterrühren.

3

Die vorbereitete Kastenform mit einer Schicht Butterkekse auslegen. Die Kekse mit einem Sägemesser evtl. zurechtschneiden oder zerbrechen.
Nur so viel Schokoladencreme auf der Keksschicht verteilen, dass diese bedeckt ist.
Abwechselnd Schokoladencreme und Kekse in die Kastenform einschichten (je 7-8 Schichten).

4

Die Kastenform etwa 5 Stunden zugedeckt kalt stellen (am besten über Nacht, damit die Creme fest wird).

5

Das Gebäck vorsichtig auf eine Platte stürzen. Gefrierbeutel vorsichtig abziehen und den Kalten Hund bis zum Servieren zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Zusätzlicher Tipp

Rühren Sie unter die Schokoladencreme 2 Portionspäckchen (je 2 g) Instant-Espresso-Pulver.
Damit der Gefrierbeutel nicht wegrutschen kann, beim Einschichten die Form einfach etwas fetten und erst dann die Form mit dem Gefrierbeutel auslegen.