Kaninchen mit Rosmarin, Oliven und Zitrone Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kaninchen mit Rosmarin, Oliven und ZitroneDurchschnittliche Bewertung: 41526

Kaninchen mit Rosmarin, Oliven und Zitrone

Rezept: Kaninchen mit Rosmarin, Oliven und Zitrone
35 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Kaninchen
1 EL Weizenmehl
1 TL Salz
1 TL fein gehackter Rosmarin
Olivenöl bei Amazon bestellenOlivenöl
8 Stück Knoblauchzehe
1 Handvoll
unbehandelte Zitronen
Gemüse (nach Belieben)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Kaninchen zerteilen: die Vorder- und Hinterbeine ablösen, die Keulen in je zwei Teile, den Rücken in vier Portionen hacken. Mit Mehl. Salz und Rosmarin bestreuen.

2

Das Öl in einem großen Schmortopf erhitzen. Die Fleischstücke rundum anbräunen, am besten portionsweise. Zwei Knoblauchzehen mit einer Messerklinge zerdrücken. Die anderen längs halbieren. Die zerdrückten Knoblauchzehen zusammen mit dem Kaninchen ein paar Minuten anbraten, bis sie goldbraun sind.

3

Den restlichen Knoblauch und die Oliven zugeben. Die Zitrone entweder auspressen und den Saft in den Topf gießen oder mit der Schale in Scheiben schneiden und ebenfalls zum Kaninchen geben. Etwas Wasser angießen, den Deckel auflegen und alles 30 Minuten köcheln lassen. In der letzten Viertelstunde eventuell Gemüse mitgaren.

4

Vor dem Servieren probieren und falls nötig nachsalzen.

Zusätzlicher Tipp

Kaninchenfleisch lässt sich unglaublich leicht zubereiten und hat einen milden und guten Geschmack. Das Fleisch ist ziemlich mager, sodass es sich am besten für Schmorgerichte eignet. Mit Brot servieren, gebratener Fenchel schmeckt gut dazu. (Nach Belieben den in Streifen geschnittenen Fenchel auch mit in den Topf zum Kaninchen geben.)