Kaninchen-Pastete Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kaninchen-PasteteDurchschnittliche Bewertung: 3.91527

Kaninchen-Pastete

Kaninchen-Pastete
4 h.
Zubereitung
16 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Förmchen
4 Kaninchenkeulen
300 g mageres Schweinefleisch
200 g fetter Speck
1 ½ TL rosa Pfeffer
2 Wacholderbeeren
Jetzt hier kaufen!½ TL geriebene Muskatnuss
½ TL getrockneter Thymian
2 Lorbeerblätter
2 Zweige Rosmarin
2 TL Salz
3 cl Cognac
3 cl Sherry
2 Eier
Fett für die Form
6 Scheiben grüner Speck
Für das Weingelee
250 ml Weißwein
2 cl Sherry
Hier kaufen!3 Blätter Gelatine
Salz
Rosa Pfeffer
Thymian
Lorbeerblatt frisch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Die Kaninchenkeulen von Knochen, Haut und Sehnen befreien. Zusammen mit dem Schweinefleisch und dem Speck würfeln.
2
Pfeffer und Wacholder im Mörser zerstoßen, mit den anderen Gewürzen sowie dem Cognac und Sherry mischen und das Fleisch damit marinieren. Alles zugedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.
3
Am nächsten Tag die Kräuter entfernen und die marinierten Fleischwürfel durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Eier verquirlen und in den Fleischteig einarbeiten.
4
Die Förmchen ausfetten. Die Fleischfarce hineingeben und glatt streichen, mit dem Speck bedecken und mit dem Terrinendeckel oder Aluminiumfolie verschließen. Die Terrinenform in eine hohe Auflaufform stellen und kochendes Wasser angießen. Im vorgeheizten Backofen (160°C) ca. 40 Min. garen. Aus dem Ofen nehmen und die Speckschicht abziehen. Für das Gelee die Gelatine einweichen und den Wein erhitzen, Sherry zugeben und die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Die Kräuter und Gewürze auf den fertigen Pastetchen verteilen und mit dem Weingelee aufgießen, im Kühlschrank mehrere Stunden erstarren lassen. Zu Salat und Weißbrot servieren.