Karpfenfilet mit Sauce Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Karpfenfilet mit SauceDurchschnittliche Bewertung: 3.71520

Karpfenfilet mit Sauce

Karpfenfilet mit Sauce
20 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Sauce:
1 große Karotte (80 - 100 g)
50 ml Gemüsebrühe
Hier kaufen!5 Scheiben Ingwer
Hier kaufen!1 Zimtrinde
150 g griechischer Joghurt
2 TL Dill (frisch geschnitten)
Koriander jetzt bei Amazon kaufen2 TL Koriander (frisch geschnitten)
Eine TL-Spitze geräuchertes Paprikapulver (Piment La Vera picante)
1 geriebene Knoblauchzehe
1 Spritzer Zitronensaft
1 Msp. abgeriebene unbehandeIte Zitronenschale
1 Msp. abgeriebene unbehandeIte Orangenschale
Salz
Für die Krautblätter:
4 große Bläuer junger Weißkohl (ca. 200 g; die äußeren BläUer)
Salz
4 EL Gemüsebrühe
Hier kaufen!1 EL Weißweinessig
1 TL Dijonsenf
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL mildes Olivenöl
1 TL Dill (frisch geschnitten)
Kreuzkümmel online bestellengemahlener Kreuzkümmel (ersatzweise Kümmel)
mildes Chilipulver
Zucker
Für den Karpfen:
3 EL Mehl
Hier online bestellen.70 g Kichererbsenmehl
Jetzt kaufen!3 EL Speisestärke (35 g)
75 ml eisgekühlter Weißwein
2 EL neutrales Öl
Salz
500 g Karpfenfilet (ohne Haut)
Fett zum Frittieren
mildes Chilisalz
Pfeffer aus der Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Sauce die Karotte gründlich putzen, schälen und in feine Scheiben teilen. Die Karottenscheiben in einem Topf in der Brühe mit Ingwer und Zimt geben und zugedeckt 15 Minuten gar schmoren lassen. Kurz vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen und den Dünstfond fast vollständig einköcheln lassen. Den Ingwer und den Zimt wieder herausholen, die Karotte im Blitzhacker fein pürieren und mit dem Joghurt gut vermischen. Dill und Koriander dazugeben und untermischen. Mit Paprikapulver, Knoblauch, Zitronensaft, Zitronenund Orangenschale sowie Salz abschmecken.

2

Für die Krautblätter die Weißkohlblätter gründlich unter kaltem Wasser abwaschen, den Strunk abschneiden und nicht verwenden und die Blätter in 6 bis 7 cm große Stücke teilen. In einem Topf mit kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten gerade weich garen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

3

Brühe mit Essig, Senf. Olivenöl und Dill in eine Schüssel geben und gut vermischen und mit Salz, je 1 Prise Kreuzkümmel, Chilipulver und Zucker abschmecken. Die Kohlblätter damit marinieren. Für den Karpfen das Mehl, das Kichererbsenmehl und die Speisestärke in einer Schüssel verrühren und mit Wein, 1/8 Eiswasser und dem Öl zu einem elastischen Teig vermischen. Anschließend mit Salz bestreuen.

4

Das Fischfilet abwaschen, vorsichtig trocke tupfen und entlang der Gräten in Stücke teilen, die Gräten dabei entfernen. Die Filets in 12 etwa gleich
schwere Stücke schneiden.

5

Das Fett in der Fritteuse oder in einem großen hohen Topf auf I70°C erhitzen. Die Karpfenstücke mit Chili würzen, salzen und pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Im Kichererbsenteig wenden und im Fett etwa 4 bis 5 Minuten goldbraun und knusprig backen. Herausnehmen, auf etwas Küchenpapier gut abtropfen lassen und nochmals leicht mit Salz bestreuen.

6

Die Karotten-Koriander-Sauce auf leicht vorgewärmte Teller geben. Die panierten Karpfenstücke darauf anrichten und die marinierten
Kohlblätter dekorativ danebensetzen. Zügig zu Tisch bringen.