Karpfenpörkölt Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
KarpfenpörköltDurchschnittliche Bewertung: 3.81528

Karpfenpörkölt

Karpfenpörkölt
20 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
1 Spiegelkarpfen von 2 ,4 kg
Für den Fond:
1 Knoblauchzehe
1 Tomate
½ Fenchelknolle mit Grün
½ Stange Lauch (nur das Weiße)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Zweig Thymian
1 Stängel Petersilie
1 Lorbeerblatt
½ TL Kümmel
Außerdem:
100 g Zwiebel fein gewürfelt
30 g Butter
1 EL edelsüßes Paprikapulver
4 reife , feste Flaschentomaten
1 rote Paprikaschote
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Saft einer Zitronen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die wenigen Schuppen vom Spiegelkarpfen entfernen und den Karpfen ausnehmen. Die Kiemen herausschneiden, den Karpfen innen und außen kalt abspülen. Die Filets von den Gräten lösen. Die Abgänge-  ausgenommen die lnnereien und die Kiemen - in einen Topf füllen und mit kaltem Wasser bedecken.

2

Die Knoblauchzehe andrücken. Tomate, Fenchelknolle, Lauch und die geschälte Zwiebel klein schneiden. Alles in den Topf geben, dazu Thymian, Petersilie Lobeerblatt und Kümmel. Aufkochen, abschäumen und 30 min kochen lassen. Den Fond durch ein Sieb in einen Topf ablaufen lassen, wieder aufkochen und auf die Hälfte reduzieren.

3

Die Zwiebelwürfel in der heißen Butter goldgelb anziehen lassen. Das Paprikapulver unterrühren, 1 bis 2 Minuten dünsten, dann den Fischfond zugießen. Nochmals um 1/4 auf etwa 1/2 Liter reduzieren. Inzwischen dei Flaschentomaten häuten, vierteln und Samen und Stielansatz entfernen.

4

Die Paprikaschote vierteln, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Jetzt lassen sie sich mühelos häuten. Tomaten und Paprikaschote in Streifen schneiden. ln dem reduzierten Fond 5 Minuten köcheln lassen, so dass eine leichte Bindung entsteht.

5

Die Karpfenfilets in größere Stücke schneiden. Salzen, pfeffern und in den kochenden Fond einlegen. Umrühren. Halb zugedecktin 4 bis 5 Minuten garziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken und servieren. Dazu schmeckt am besten kräftiges Landbrot.