Kartoffel-Gemüsecurry Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kartoffel-GemüsecurryDurchschnittliche Bewertung: 3.81526

Kartoffel-Gemüsecurry

Rezept: Kartoffel-Gemüsecurry
1 Min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
750 g Kartoffeln
100 g Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Tomaten
400 g Gurke (Schmorgurke)
150 g Stangensellerie
2 Chilischoten
Jetzt bei Amazon kaufen!1 kleines Stück Zitronengras
Hier kaufen!50 g frischer Ingwer
3 EL Öl
1 TL Kümmel
Kreuzkümmel online bestellen1 TL Kreuzkümmel
Jetzt online kaufen1 TL gemahlener Kurkuma
Koriander jetzt bei Amazon kaufengemahlener Koriander
frisch gemahlener Pfeffer
200 ml Gemüsefond
150 g Erbsen
Außerdem
1 EL gehacktes Koriandergrün
50 g frisch geriebene Kokosnuss
1 Frühlingszwiebel
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln waschen, schälen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. In Salzwasser halbgar kochen, herausnehmen und abtropfen lassen. 

2

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Tomaten blanchieren, häuten, halbieren, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch in 1 cm breite Scheiben schneiden.

Den Stangensellerie waschen, putzen und in dünne Scheibchen schneiden.

Die Chilischoten halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden.

Das Zitronengras hacken.

Den Ingwer schälen und fein würfeln.

3

In einem entsprechend großen Topf das Öl erhitzen und den Kümmel und den Kreuzkümmel darin 2 bis 3 Minuten unter ständigem Rühren angehen lassen.

Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und 2 Minuten anschwitzen. Die Selleriescheibchen zufügen und weitere 2 Minuten dünsten. Die Kurkuma, den Koriander und den Pfeffer einrühren. Die Chilistreifen, das Zitronengras und den Ingwer, anschließend die Tomaten- und Gurkenstücke untermischen.

Den Fond aufgießen und alles 5 Minuten dünsten.

Die Erbsen und die Kartoffeln zugeben und das Gericht noch so lange garen, bis die Kartoffeln weich sind. Bei Bedarf nachwürzen.

 

Auf Teller anrichten und mit Koriandergrün, Kokosraspeln und Frühlingszwiebelringen bestreuen.