Kartoffelkuchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
KartoffelkuchenDurchschnittliche Bewertung: 4.21525

Kartoffelkuchen

Rezept: Kartoffelkuchen
45 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
8 EL Butter
1 ¼ kg geschälte mehligkochende Kartoffeln , die sich zum Backen eignen
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL kleingeschnittene Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst muß man die Butter in einem kleinen, schweren Topf- oder einer Pfanne - klären, indem man sie langsam zergehen läßt und den Schaum von der Oberfläche abschöpft. Die klare Butter, die oben schwimmt, schöpft man in eine Schale, und den milchigen Bodensatz gießt man weg. Man sollte etwa 6 EL geklärte Butter bekommen.

2

Mit einem Gemüsehobel oder einem dünnen, scharfen Messer schneidet man die Kartoffeln in Scheiben, die nicht mehr als 3 mm dick sind. Die Scheiben weder einweichen noch ausdrücken oder trocknen. In einer schweren Pfanne von 20 cm Durchmesser und mit schrägen Seiten erhitzt man 2 EL geklärte Butter, bis sie zwar heiß ist, aber noch nicht zischt. Man schwenkt dabei die Pfanne, um Boden und Seiten gleichmäßig mit Fett zu überziehen. Dann nimmt man sie vom Feuer und legt Kartoffelscheiben in konzentrischen Kreisen auf den Boden der Pfanne, wobei sie einander leicht überlappen. Mit einem Kuchenpinsel streicht man etwas Butter oben auf die Scheiben; leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Dann schüttelt man die Pfanne hin und her, um sicherzugehen, daß die Kartoffelscheiben zusammenhaften, ohne am Boden der Pfanne festzuhängen. Wenn sie nicht frei gleiten, löst man die Unterseite mit einem Metallspachtel und erhitzt sie auf kleiner Flamme 10 Sekunden lang, damit sich die Butter erwärmt und die Kartoffeln sich setzen.

3

Abseits vom Feuer arrangiert man eine zweite Lage Kartoffeln in konzentrischen Kreisen, bestreicht sie mit Butter, würzt mit Salz und Pfeffer und schüttelt die Pfanne wieder, um sicher zu sein, daß die untere Lage noch frei ist. Auf diese Weise werden weitere Kartoffelscheiben eingeschichtet; jede wird gebuttert und gewürzt, bis die Pfanne voll ist. Die verbliebene Butter gießt man über die oberste Lage Kartoffeln.

4

Nun setzt man die Pfanne wieder auf mäßige Hitze und brät sie so lange, bis die Butter zischt. Während dieser Zeit schüttelt man ständig, aber vorsichtig, um die Kartoffeln gemeinsam zu bewegen. Die Hitze auf Schwach reduzieren, die Pfanne fest zudecken und - von Zeit zu Zeit vorsichtig schüttelnd - etwa 30 Minuten braten, bis die oberste Lage der Kartoffeln weich ist, wenn man mit der Spitze eines scharfen Messers hineinsticht.

5

Sobald die Kartoffeln gar sind, nimmt man den Deckel ab und löst mit einem schmalen Metallspachtel die Kartoffeln vom Rand der Pfanne. Vorsichtig schiebt man den Spachtel, ohne das Muster zu zerstören, soweit wie möglich unter die Kartoffeln. Nun legt man eine erwärmte Platte mit der Oberseite nach unten über die Pfanne. Schnell umdrehen und dabei Platte und Pfanne zusammenhalten. Die Kartoffeln sollen einen runden, zusammenhängenden Kuchen ergeben. Falls irgendwelche Scheiben an der Pfanne hängen, löst man sie vorsichtig ab und drückt sie dort an, wo sie hingehören. Vor dem Anrichten entfernt man die Butter, die sich auf der Platte ansammelt. Die Kartoffeln werden mit geschnittener Petersilie garniert.