Kartoffelpizza Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
KartoffelpizzaDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

Kartoffelpizza

mit Zwiebeln und Ziegenkäse

Kartoffelpizza
40 min.
Zubereitung
1 Std. 35 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
125 ml lauwarme Milch
50 g frische Hefe oder 2 Beutel (à 7g)
Zucker
Salz
160 g Kartoffeln zerdrückt
125 g Mehl
2 EL frische Petersilie gehackt
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Belag
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
1 kg rote Zwiebel in feine Ringe geschnitten
200 g gergrillte rote Paprikaschote in dünne Streifen geschnitten
90 g schwarze Oliven
50 g Ziegenkäse in kleine Stücke geschnitten
zerstoßener schwarzer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Milch und die zerbröckelte Hefe mit Zucker und Salz in einer kleinen Schüssel verrühren.

Dann abdecken und an einem warmen Platz stehen lassen, bis sich Blasen bilden.

Zerdrückte Kartoffeln, Mehl, Petersilie, Salz, Pfeffer und Hefemischung in einer großen Schüssel zu einem weichen Teig verrühren. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und in 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten.

2

Den Teig in eine saubere, leicht gefettete Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe aufgehen lassen (ca. 1-1/2 Stunden).

3

Für den Belag das Öl in einem gußeisernen Topf auf kleiner Stufe erhitzen. Die Zwiebeln zugeben und im geschlossenen Topf unter gelegentlichem Rühren in 20-30 Minuten glasig dünsten. Dann vom Herd nehmen.

4

Backofen auf 210°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal 2 Minuten kneten. Nun ein Backblech großzügig mit Öl bepinseln und den Teig in der gewünschten Dicke auf das Blech drücken. Den Pizzaboden mit Zwiebeln, Paprikaschote, Oliven und Ziegenkäse belegen und mit zerstoßenem schwarzen Pfeffer bestreuen. 20-25 Minuten backen und sofort servieren.

Hinweis: Die glasierten Zwiebeln können am Tag zuvor zubereitet werden. Man sollte unbedingt darauf achten, daß die Zwiebeln bei schwacher Hitze dünsten, damit sie süßlich schmecken. Wenn sie anbrennen, werden sie bitter.