Kirschsuppe mit Baisers Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kirschsuppe mit BaisersDurchschnittliche Bewertung: 4.11530

Kirschsuppe mit Baisers

Rezept: Kirschsuppe mit Baisers
360
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
2 h. 15 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
300 g dunkle Sauerkirschen
300 g süße Sauerkirschen
Jetzt hier kaufen!1 Vanilleschote
1 Zimtstange
Jetzt hier kaufen!4 Gewürznelken
Schale einer unbehandelten Zitronen
1 l Wasser
225 g Zucker
Rotwein
30 g Tapiokamehl
2 Eiweiß
2 Päckchen Vanillezucker
Hier kaufen!1 Messerspitze gemahlene Nelke
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Kirschen waschen, abtropfen lassen, entstielen und entsteinen. Kerne und abgelaufenen Saft zusammen mit der aufgeschnittenen Vanilleschote, der zweimal gebrochenen Zimtstange und den Gewürznelken in einen Topf geben. Zitronenschale und Wasser  hinzufügen und alles bei nicht zu starker Hitze langsam zum Kochen bringen und 10 Minuten sanft köcheln lassen. Durch ein Sieb gießen, Kirschen hineingeben, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.

2

150 g Zucker, Rotwein und Tapioka einrühren. Bis kurz vorm Kochen erhitzen und Tapioka langsam ausquellen lassen. Suppe im Topf in einem kalten Wasserbad abkühlen lassen. Dabei häufig umrühren, damit sich keine Haut bildet. Suppe in eine Servierschale füllen und in den Kühlschrank stellen, bis sie ganz erkaltet ist.

3

Während die Suppe abkühlt Baisers zubereiten. Eischnee steifschlagen. Restlichen Zucker mit Vanillezucker und Nelkenpulver mischen. Langsam in den Eischnee einrieseln lassen und alles so lange schlagen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen.

4

Backblech mit Backpapier auslegen und kleine Rosetten daraufspritzen. Blech in kalten Backofen schieben. Ofen auf 100° (Gas Stufe 1) einstellen. Baisers in etwa 2 Stunden mehr trocknen als backen lassen. Einen Teil der Baisers auf die Suppe geben. Rest getrennt reichen.

5

Kirschsuppe kann an einem heißen Sommertag nach einer großen Salatplatte als Hauptgericht serviert werden. Alternativ mit Butterbrot als leichte Abendmahlzeit servieren.