Klare Tomatenbouillon mit Thymian Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Klare Tomatenbouillon mit ThymianDurchschnittliche Bewertung: 51516

Klare Tomatenbouillon mit Thymian

Klare Tomatenbouillon mit Thymian
114
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zubereitungsschritte

1

Einen Tag, bevor die Suppe serviert werden soll, wird die Brühe gekocht. Dafür einen Topf mit dickem Boden trocken erhitzen.

2

Von den Zwiebeln die losen Schalen abstreifen, die Zwiebeln quer halbieren und zusammen mit dem Ochsenbein in den Topf legen. In 6 bis 8 Minuten kräftig anrösten, das Fleisch zwischendurch wenden. 

3

Das Suppengrün putzen, waschen und grob zerkleinern, zusammen mit den Roastbeefknochen in den Topf geben und mit 2 Liter kaltem Wasser auffüllen. Hitze herunterschalten und das Ganze langsam zum Kochen bringen, offen 2 bis 3 Stunden leise sieden lassen, die Brühe soll dabei einkochen. 

4

Zwischendurch mehrmals abschäumen. Sobald kein Schaum mehr aufsteigt, die Hälfte des Thymians, die Lorbeerblätter und die Wacholderbeeren zugeben. 

5

Die Tomaten, bis auf drei Stück, zerschneiden und ebenfalls in die Brühe geben. Nach Ende der Garzeit die Brühe durch ein Mulltuch gießen und über Nacht kalt stellen. (Das Fleisch vom Ochsenbein anderweitig verwenden.)

6

Am nächsten Tag das erstarrte Fett von der Brühe nehmen. Brühe bis auf den trüben Bodensatz in einen zweiten Topf füllen und - falls nötig - auf knapp 3/4 Liter einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

7

Die restlichen Tomaten über Kreuz einritzen, kurz in kochendes Wasser legen, danach kalt abschrecken und häuten. Stielansätze herausschneiden, Tomaten vierteln und entkernen. Die Viertel längs durchschneiden und in der Bouillon kurz erhitzen. 

8

Thymian- und Petersilienblätter von den Stielen zupfen und in der Suppe kurz mitziehen lassen. Suppe in vorgewärmten Tassen servieren.

Zusätzlicher Tipp

Diese Suppe ist besonders leicht und ideal als Einleitung für ein festliches Menü. Man kann sie gut vorbereiten und die vorbereitete Brühe sogar einfrieren.