Klösterliche Maultaschen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Klösterliche MaultaschenDurchschnittliche Bewertung: 3.91528

Klösterliche Maultaschen

Klösterliche Maultaschen
20 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
400 g Mehl
4 Eier
Salz
50 g magerer Speck
3 Zwiebeln
250 g frischer Spinat
350 g grobes Bratwurstbrät
1 Bund Petersilie
2 EL Semmelbrösel
Jetzt hier kaufen!geriebene Muskatnuss
Mehl zum Ausrollen
1 Eiweiß
2 l kräftige Fleischbrühe
1 Bund Schnittlauch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die aufgeschlagenen Eier und etwa 1/2 Teel. Salz hineingeben. Mit einer Gabel vermengen, dann zu einem glatten, festen Teig kneten. Mit einer Schüssel bedeckt 20 Minuten ruhen lassen

2

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Den Speck fein würfeln und auslassen. Die geschälten, gehackten Zwiebeln darin glasig braten. Den Spinat verlesen, waschen, gründlich abtropfen lassen, ungekocht hacken. Zu den Zwiebeln geben und so lange dünsten, bis er zusammengefallen ist, das dauert etwa 1 Minute.

3

Diese Masse mit Bratwurstbrät, abgespülter, gehackter Petersilie und Semmelbröseln mischen. Mit Muskatnuß und evtl. noch etwas Salz pikant abschmecken. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche messerrückendünn ausrollen. Kreise von etwa 10 cm Durchmesser ausstechen und die Ränder mit Eiweiß bestreichen.

4

In die Mille jeweils 1 EßI. Füllung geben und den Teig zu Halbmonden zusammenklappen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken. Die Fleischbrühe zum Kochen bringen.

Die Maultaschen einlegen und so lange köcheln lassen, bis sie an die Oberfläche gestiegen sind. Dann noch etwa 5 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, in vier vorgewärmte Suppenteller verteilen und mit soviel Fleischbrühe begießen, daß sie eben bedeckt sind.

Mit Schnilllauchröllchen bestreut sofort servieren.

5

Dazu werden keine Beilagen gereicht, ein kräftiger Weißwein oder ein Bier schmecken jedoch gut dazu.