Krabbensalat - smarter Rezept | EAT SMARTER
4
Drucken
4
Krabbensalat – smarterDurchschnittliche Bewertung: 3.81518
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Krabbensalat – smarter

mit Radieschen und Ei

Rezept: Krabbensalat – smarter

Krabbensalat – smarter - Der norddeutsche Klassiker überzeugt durch knackige Frische

177
kcal
Brennwert
20 min.
Zubereitung
ganz einfach
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 2 Portionen
1 Ei
1 Stück Zitrone
1 TL Honig
Bei Amazon kaufen1 EL Rapsöl
1 Gewürzgurke (50 g)
1 Bund Radieschen
1 Zwiebel
3 Stiele Kerbel
100 g Nordseekrabben (gepult)
1 Beet Gartenkresse
2 Blätter Kopfsalat (nach Belieben)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Gemüsehobel, 1 Schneebesen

Zubereitungsschritte

Krabbensalat – smarter: Zubereitungsschritt 1
1

Ei anpiksen, in kochendes Wasser geben und in 8-9 Minuten hartkochen. Abschrecken, pellen und mit einem Messer fein hacken. Den Saft aus dem Zitronenstück in eine Schüssel pressen.

Krabbensalat – smarter: Zubereitungsschritt 2
2

Honig und Öl unterrühren. Gewürzgurke fein würfeln. Radieschen waschen, putzen und in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kerbel waschen, trockentupfen, Blättchen abzupfen und hacken.

Krabbensalat – smarter: Zubereitungsschritt 3
3

Alles mit dem Krabbenfleisch und der Sauce mischen. Zum Schluss das Ei unterheben. Kresse vom Beet schneiden und über den Krabbensalat streuen. Nach Belieben mit Kopfsalatblättern garnieren und mit Vollkornknäcke servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Heute erster Versuch und ist echt klasse. Hätte nicht gedacht, das man aus so wenig soviel machen kann. Auch der Geschmack von kresse gibt die besondere Note. Da ich kein Gurkenfan bin, habe ich diese raus genommen. Weiterempfehlen tue ich dieses gericht auf jedenfall.