Krapfen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
KrapfenDurchschnittliche Bewertung: 4.21520

Krapfen

Rezept: Krapfen
1 Std.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 18 Stück
130 ml Milch
20 g Hefe
45 g Zucker
375 g Mehl
2 Eier
2 Eigelbe
Jetzt hier kaufen!Mark von 0,5 Vanilleschoten
Salz
Hier kaufen!1 TL Rum
4 EL weiche Margarine
Mehl für die Arbeitsfläche und zum Fertigstellen
Fett zum Frittieren
Aprikosenkonfitüre oder Johannisbeerkonfitüre
Jetzt kaufen!Puderzucker zum Bestäuben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm (höchstens 40 °C) erhitzen.

Die Hefe mit den Fingern zerbröckeln, in der Milch auflösen und 1 Prise Zucker dazugeben.

Die Hefemilch in einer Schüssel mit etwa 150 g Mehl verrühren.

Den Vorteig mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen.

2

Den Vorteig mit dem restlichen Mehl und Zucker, den Eiern, den Eigelben, dem Vanillemark, der Zitronenschale, 1 Prise Salz und dem Rum in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und verkneten.

Nach und nach die Margarine unterkneten und 5 bis 10 Minuten weiterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist, der sich vom Schüsselrand löst.

Den Teig mit Frischhaltefolie zudecken und bei Zimmertemperatur für etwa 25 Minuten gehen lassen.

3

Den Teig nochmals durchkneten und weitere 15 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 15 bis 18 gleich große Portionen (à etwa 40 g) teilen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand zu glatten Kugeln drehen.

Die Kugeln mit der Naht nach unten in 5 cm Abstand auf ein bemehltes Tuch legen, dabei etwas flach drücken und leicht mit Mehl bestäuben.

Mit einem Tuch zudecken und 1 Stunde gehen lassen, bis sich ihr Volumen um drei Viertel vergrößert hat.

Das Frittierfett in einem großen, flachen Topf oder der Fritteuse auf 160°C erhitzen.

4

Die Kugeln mit der glatten Seite nach unten in das heiße Fett geben und zugedeckt 2 Minuten darin frittieren.

Die Krapfen mithilfe von zwei Holzkochlöffelstielen umdrehen.

Die Unterseite der Krapfen hell bräunen, nochmals wenden und beide Seiten jeweils noch etwas nachbacken.

Die Krapfen kurz untertauchen, mit dem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5

Die Krapfen mithilfe einer Krapfentülle (eine lange schmale Lochtülle) mit Aprikosen- oder Johannisbeerkonfitüre füllen und auf der Oberseite mit Puderzucker bestäuben.