Krosser Wolfsbarsch Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Krosser WolfsbarschDurchschnittliche Bewertung: 4159

Krosser Wolfsbarsch

mit Trüffel, Garnelen und Frühlingszwiebeln

Krosser Wolfsbarsch
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
8 Garnelen (küchenfertig; ohne Kopf)
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Olivenöl bei Amazon bestellen4 EL Olivenöl
5 cl Cognac
5 cl Wermut
100 ml Weißwein
200 ml Geflügelfond
150 g Tomaten (aus der Dose)
3 Stiele Basilikum
3 Stiele Estragon
5 Zweige Thymian
2 Sternanis
Korianderkörner
100 g Butter
100 g Sahne
2 Bund Frühlingszwiebeln
Salz
Zucker
Jetzt hier kaufen!frisch geriebene Muskatnuss
60 g Wintertrüffel
200 g frische Tagliatelle
4 Wolfsbarschfilets (à 80 g; mit Haut)
Pfeffer aus der Mühle
Koriander jetzt bei Amazon kaufengemahlener Koriander
1 EL Mehl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Garnelen schälen, am Rücken entlang einschneiden und den Darm entfernen. Die Garnelen waschen und trocken tupfen, die Schalotten und den Knoblauch schälen. Die Schalotten in feine Würfel schneiden. Daraufhin in einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Garnelenschalen mit den Schalottenwürfeln darin anrösten. Mit dem Cognac, dem Wermut und dem Wein ablöschen, die Flüssigkeit 5 Minuten einköcheln lassen, dann den Fond angießen. Dann die Tomaten hinzufügen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Basilikum, Estragon und 3 Thymianzweige mit 1 angedrückten Knoblauchzehe, Sternanis und Korianderkörnern zum Fond geben und 20 Minuten mitgaren. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und je 80 g Butter und Sahne mit dem Stabmixer unterrühren. Die Sauce warm halten.

2

Nun die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. In eine kleine Schüssel geben und mit Salz, 1 Prise Zucker und Muskatnuss würzen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin andünsten. Die Garnelen in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Garnelen darin bei schwacher Hitze anbraten. Die Trüffel schälen, zuerst in dünne Scheiben, dann in feine Würfel schneiden. Mit den Frühlingszwiebeln zu den Garnelen geben und kurz mitdünsten.

3

Die Tagliatelle in reichlich kochendem Salzwasser 3 bis 4 Minuten bissfest garen. Mit der Pastazange herausheben, kurz abtropfen lassen, zur Trüffel-Garnelen-Frühlingszwiebel-Mischung in die Pfanne geben und sorgfältig mischen.

4

Die Wolfsbarschfilets waschen und trocken tupfen. Den Fisch mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen, auf der Hautseite mehrmals einritzen und dünn mit Mehl bestäuben. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch auf der Hautseite 2 bis 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis die Haut kross ist und sich zwei Drittel des Filets weiß gefärbt haben. Die Filets vorsichtig wenden und etwa 1 Minute ziehen lassen, dabei die restliche Butter und Sahne, den restlichen Thymian und den restlichen angedrückten Knoblauch dazugeben. Die Sauce mit dem Stabmixer noch einmal aufschäumen.

5

Schließlich die Tagliatelle mit den Trüffel-Lauch-Garnelen in tiefe Teller verteilen, den kross gebratenen Wolfsbarsch darauf anrichten und mit der Sauce servieren.