Kürbis-Risotto Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Kürbis-RisottoDurchschnittliche Bewertung: 41520

Kürbis-Risotto

mit frittiertem Salbei

Rezept: Kürbis-Risotto
15 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Zutaten
2 Hokkaido-Kürbis (à ca. 800 g)
250 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 EL Butter
Risottoreis kaufen300 g Risottoreis (z.B. Arborio oder Vialone)
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
Salbeiblatt
40 g frisch geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Kürbisse waschen. Von einem Kürbis mit einem großen Messer einen Deckel abschneiden.

Den Kürbis mit einem Esslöffel vorsichtig aushöhlen, ohne dabei die Schale zu beschädigen. Den zweiten Kürbis schälen, entkernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

2

Das Kürbisfleisch (etwa 600 g) in Alufolie wickeln und im heißen Backofen 30 Minuten garen. Die Brühe in einem Topf erhitzen.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

3

In einem weiteren Topf 1 EL Butter zerlassen und die Zwiebel darin glasig dünsten.

Den Reis dazugeben und unter Rühren ganz kurz mitdünsten, bis er glasig ist. Den Reis mit etwas heißer Brühe ablöschen und bei mittlerer Hitze weiterrühren, bis die Brühe vom Reis fast vollständig aufgesogen ist.

Wieder etwas Brühe dazugießen und rühren, bis die Flüssigkeit ganz aufgenommen ist. So weiter verfahren, bis die gesamte Brühe verbraucht ist. Mit der letzten Brühe auch die Kürbisstücke unterheben.

4

In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Salbeiblätter bei mittlerer Hitze darin knusprig braten.

5

Vor dem Servieren den Parmesan unter den Risotto mischen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den Risotto in dem ausgehöhlten Kürbis servieren und mit Salbeiblättern garniert servieren.