Kürbiseintopf Rezept | EAT SMARTER
8
Drucken
8
KürbiseintopfDurchschnittliche Bewertung: 3.61549
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Kürbiseintopf

mit grünen Bohnen

Kürbiseintopf

Kürbiseintopf - Ein außergewöhnlicher Suppengenuss – leicht und trotzdem schön kräftig

93
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
25 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (49 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Portion
1 kleine rote Zwiebel
1 Stück Hokkaido-Kürbis (ca. 350 g, mit Schale gewogen)
50 g grüne Bohnen
200 ml klassische Gemüsebrühe
Jetzt bei Amazon kaufen!1 TL Kürbiskerne
Salz
Pfeffer
Koriander jetzt bei Amazon kaufen1 Msp. gemahlener Koriander
Koriander jetzt bei Amazon kaufen1 Stiel frischer Koriander (nach Belieben)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Topf mit Deckel, 1 kleine Pfanne, 1 Suppenkelle, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 1
1

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 2
2

Kürbis mit einem Esslöffel entkernen, in grobe Spalten schneiden und mit einem Sparschäler schälen.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 3
3

Kürbisspalten in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 4
4

Bohnen waschen, in einem Sieb abtropfen lassen, putzen und schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 5
5

Zwiebelwürfel und Bohnenscheiben mit der Brühe in einen Topf geben. Aufkochen lassen und zugedeckt 2 Minuten garen.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 6
6

Kürbisstücke dazugeben, nochmals aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze weitere 8-10 Minuten garen.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 7
7

Inzwischen die Kürbiskerne fein hacken. In einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 8
8

Den Kürbiseintopf mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Mit den Kürbiskernen bestreuen, nach Belieben mit einigen Blättchen Koriander garnieren und servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Sehr lecker! Ich habe den Eintopf noch zusätzlich mit Curry, Chilipulver und einem Klecks Joghurt abgeschmeckt, das gab dem Ganzen noch eine schöne Farbe.