Lachs im Bananenblatt Rezept | EAT SMARTER
4
Drucken
4
Lachs im BananenblattDurchschnittliche Bewertung: 3.21511
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Lachs im Bananenblatt

mit Kokos-Chili-Paste

Rezept: Lachs im Bananenblatt

Lachs im Bananenblatt - Thailändisches aus dem Ofen: natürlich verpackte Fischfilets mit scharfer Auflage

296
kcal
Brennwert
20 min.
Zubereitung
35 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.2 (11 Bewertungen)

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Topf, 1 großes Messer, 1 Zitronenpresse, 1 Sparschäler, 1 Stabmixer, 1 Teelöffel, 1 Esslöffel, 1 Messbecher, 1 Zahnstocher, 1 Backblech, 1 hohes Gefäß

Zubereitungsschritte

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 1
1

Bananenblätter waschen und in 4 jeweils 30 x 30 cm große Stücke schneiden. Anschließend für 30 Sekunden in kochendes Wasser geben. Kalt abspülen und trockenreiben.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 2
2

Koriander und Minze waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und mit einem großen Messer grob hacken. Die Limette halbieren und auspressen.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 3
3

Ingwer und Knoblauch schälen. Chilischoten putzen, waschen und entkernen. Alles grob zerkleinern und in ein hohes Gefäß geben.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 4
4

Koriander, Minze, Koriandersamen, Kreuzkümmel, Limettensaft, Rohrzucker, Kokosmilch, Kochsahne, Fischsauce und Gemüsebrühe zufügen. Mit einem Stabmixer grob pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 5
5

Lachsfilets abspülen, trockentupfen und jeweils in die Mitte eines Bananenblattes setzen.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 6
6

Die Gewürzpaste auf den Fischfilets verteilen, die Bananenblätter jeweils zu einem Päckchen verschließen und mit Zahnstochern fixieren.

Lachs im Bananenblatt: Zubereitungsschritt 7
7

Die Päckchen nebeneinander auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) 12–15 Minuten garen.

Letzter KommentarAlle Kommentare
Bild des Benutzers Anay
Tolles Rezept um Gäste zu beeindrucken :) und lässt sich sehr gut vorbereiten! Allerdings verzichte ich auf die Kochsahne und die Gemüsebrühe da das ganze sonst viel zu flüssig wird und sich nicht mehr streichen lässt. Kreuzkümmel lass ich auch weg und nehme dafür eine Stange Zitronengras als 'Ersatz'