Lachsfilet mit schwarzen Nudeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lachsfilet mit schwarzen NudelnDurchschnittliche Bewertung: 4.11520

Lachsfilet mit schwarzen Nudeln

(Suprême de saumon aux nouilles noires)

Rezept: Lachsfilet mit schwarzen Nudeln
1 Std.
Zubereitung
3 h.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
4 Lachsfilets à 150 g, ohne Haut und Gräten
Salz
fein gemahlener Pfeffer
4 Basilikumzweige
75 g Phyllo- Teig (etwa 4 Fladen)
20 g feingeschnittene Schalotten
2 TL feingehackter Knoblauch
650 g schwarze Nudeln (siehe das Rezept weiter unten)
Salz
fein gemahlener Pfeffer
ZUTATEN FÜR 650 g TEIG
300 g weißes Mehl
100 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
Salz
2 dl Wasser
ZUTATEN FÜR DIE SELBSTGEMACHTEN NUDELN MIT TINTE (Nouilles à l'encre)
200 g Mehl , gesiebt
25 g Mehl (Weizengrießmehl)
1 Ei
etwas Salz
8 TL reduzierte Sepiatinte (falls notwendig, ein wenig Wasser)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Lachsfilets mit Salz und Pfeffer würzen, auf jedes Filet einen Basilikumzweig legen. Jeden Fladen Phyllo-Teig kurz in siedendes Wasser und dann in kaltes Wasser tauchen. Sofort wieder herausnehmen. Die Filets in je einen blanchierten Phyllo-Fladen einrollen. Filets 3 bis 4 Minuten dämpfen. 

2

Schalotte und Knoblauch in einer Teflonpfanne unter ständigem Rühren glasig dünsten. Tomaten dazugeben und etwa 1 Minute sautieren. Gehackten Schnittlauch beifügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3

Die schwarzen Nudeln in siedendem Salzwasser etwa 3 Minuten «al dente» kochen. Nudeln auf ein Sieb gießen, dabei 2 Esslöffel vom kochenden Wasser zurückbehalten. Nudeln rasch unter kaltem Wasser abschrecken. Die Nudeln zusammen mit dem zurückbehaltenen Wasser in eine Kasserolle geben, bei schwacher Hitze gut durchschütteln, mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Nudeln auf vier Tellern anrichten und den Lachs darauflegen. Oben auf dem Teig einen kleinen Schnitt anbringen und vorsichtig eines der Blätter des Basilikumzweiges herausziehen. Mit kräftig gewürzten Tomaten garnieren. 

5

ZUBEREITUNG DES PHYLLO-TEIGS

1. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Vertiefung machen.

2. Etwa die Hälfte des Wassers in die Vertiefung füllen, das Mehl nach und nach ins Wasser geben, gut und gleichmäßig damit vermengen. Das restliche Wasser dazugeben und so lange bearbeiten, bis der Teig glatt ist und nicht mehr an den Händen haftet.

3. Den Teig mit einem feuchten Tuch zudecken und an einem kühlen Ort 1 bis 2 Stunden ruhen lassen. Dadurch entwickelt er seine volle Elastizität.

4. Den Teig in vier Teile schneiden. Die Stücke, die nicht bearbeitet werden, mit einem feuchten Tuch zudecken. Das erste Stück so ausrollen, daßes immer dünner wird. Viel Mehl verwenden. Durch leichtes Erwärmen wird der Teig weicher. Zu diesem Zweck den Teig unter eine auf den Kopf gestellte, erwärmte Aluminiumschüssel legen.

5. Wenn das Teigstück zu groß und unhandlich wird, durchschneiden und weiter ausrollen.

6. Ist der Teig so dünn wie möglich, dann über den Handrücken legen und vorsichtig an den Kanten ziehen, damit er sich noch mehr ausdehnt. Darauf achten, dass er nicht reißt.

7. Das nächste Stück auf dieselbe Art ausrollen, dabei das bereits ausgerollte sowie die übrigen Stücke immer mit einem feuchten Tuch zugedeckt halten. Den Teig so schnell wie möglich verwenden.

6

ZUBEREITUNG DER NUDELN

Sehr frische Kraken mit unbeschädigten Tintenbeuteln kaufen, damit soviel Tinte wie möglich vorhanden ist. Ein Kilogramm Kraken sollte genug sein, um durch Einkochen der Tinte bei schwacher Hitze die gewünschte Menge von 8 Teelöffeln zu erhalten. Falls erforderlich, läßt sich die gewünschte Menge dadurch erreichen, daß man ein wenig heißes Wasser dazugibt.

Der Mehlmischung für selbstgemachte Eiernudeln statt des im Rezept angegebenen heißen Wassers Tinte oder Tinte und Wasser zusammen mit dem Ei zusetzen.