Lachsforelle in der Salzkruste Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lachsforelle in der SalzkrusteDurchschnittliche Bewertung: 4.11527

Lachsforelle in der Salzkruste

Lachsforelle in der Salzkruste
40 min.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Lachsforelle:
1 Lachsforelle (ca. 800-1000g; küchenfertig)
2 Stiele Petersilie
1 Scheibe unbehandelte Orangen
Jetzt kaufen!2 Scheiben unbehandelte Limetten
Fenchelsamen
1 kleines Lorbeerblatt
2 Scheiben Knoblauch
schwarze Pfefferkörner
Für die Salzkruste:
5 kleine Eiweiß
1 kg grobes Meersalz
30 g Mehl
Jetzt kaufen!30 g Speisestärke
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Lachsforelle den Fisch innen und außen unter fließendem kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und die Flossen abschneiden. Die Petersilienstiele waschen und trocken schütteln. Die Orangenscheibe halbieren und mit den Limettenscheiben, Petersilienstielen, 1 Prise Fenchelsamen, Lorbeerblatt, Knoblauch und Pfefferkörnern in die Bauchhöhle geben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2

Für die Salzkruste die Eiweiße schaumig, aber nicht fest schlagen. Das Meersalz, Mehl und die Speisestärke unterrühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und aus knapp der Hälfte der Salzmasse einen Sockel in Fischgröße darauf formen. Den Fisch auf den Salzsockellegen und mit der übrigen Salzmasse bedecken.

3

Die Lachsforelle im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten backen. Die Salzkruste erst bei Tisch aufklopfen oder mit einem Brotmesser einen Deckel abschneiden. Die Haut von der Forelle entfernen, die Filets auslösen und auf die Teller verteilen.