Lachstatar mit Gurkensalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lachstatar mit GurkensalatDurchschnittliche Bewertung: 3.81526

Lachstatar mit Gurkensalat

Lachstatar mit Gurkensalat
30 min.
Zubereitung
14 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (26 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Mithilfe der Pinzette eventuell vorhandene kleine Gräten aus den Lachsfilets ziehen. Die Filets waschen und trockentupfen und anschließend auf einen Teller legen. 1 EL Dill mit der Zitronenschale, dem Zucker und 1 EL Salz vermengen und den Lachs von beiden Seiten damit einreiben. Die beiden Filets aufeinanderlegen, mit Aluminiumfolie abdecken und im Kühlschrank 12 Stunden marinieren lassen.

2

Danach den Fisch auswickeln und unter fließend kaltem Wasser gründlich abwaschen, um sämtliche Salzreste zu entfernen. Gut abtropfen lassen, mit Küchenpapier trockentupfen und in 2,5 cm dünne Streifen schneiden.

3

In einer großen Schüssel den Zitronensoft mit dem Senf, 2 TL Sauerrahm, dem restlichen Dill und etwas Pfeffer verrühren und die Lachsfilets hineinlegen. An einem kühlen Ort 1 Stunde stehen lassen.

4

In der Zwischenzeit die Gurke der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. Gurke in dünne Scheiben schneiden, die Scheiben in ein Sieb geben und mit 1 TL Salz bestreuen. 30 Minuten ruhen lassen und anschließend unter fließendem kalten Wasser abwaschen. Gut abtropfen lassen und trockenreiben. Die Gurkenscheiben in eine kleine Schale geben und mit Essig, Öl und etwas Pfeffer vermengen.

5

Zum Anrichten einen 5 cm großen Plätzchenausstecher nehmen, auf die Mitte eines Tellers legen und bis knapp unterhalb des Randes mit dem Lachs füllen. Den Fisch mit der Rückseite eines Teelöffels sachte nach unten in die Form pressen, 1 TL Sauerrahm auf den Fisch geben und alles mit einem Pfannenwender oder einem Teigschaber nochmals vorsichtig festdrücken. Anschließend den Ausstecher vorsichtig hochheben, das Lachshäufchen ringsherum mit Gurkenscheiben garnieren und die Sauerrahmhaube mit einem Dillzweig dekorieren. 

Zusätzlicher Tipp

Dazu passen getoastete Brioche-Scheiben.