Lammhachse auf Safranrisotto Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lammhachse auf SafranrisottoDurchschnittliche Bewertung: 3.91520

Lammhachse auf Safranrisotto

Rezept: Lammhachse auf Safranrisotto
811
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
4 Schalotten
Olivenöl bei Amazon bestellenOlivenöl
Risottoreis kaufen200 g Risottoreis
50 ml trockener Weißwein (Riesling)
500 ml Geflügelbrühe
60 g geriebener Parmesan
Safranpulver
Salz aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
2 Knoblauchzehen
1 Stange Lauch
1 Karotte
100 g Sellerie
4 parierte kleine Lammhaxen
3 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
3 l Lammfond
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
3 Zweige Salbei
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

2 Schalotten schälen und fein hacken, anschließend in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen.

Den Reis dazugeben und glasig dünsten. Das Ganze mit Weißwein ablöschen und mit Brühe auffüllen, ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Dann den geriebenen Parmesan unterrühren. Mit Safran, Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Danach die restlichen Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Lauch gründlich waschen und in ca. 2 cm grobe Streifen schneiden, die Karotte und den Sellerie schälen und würfeln.

3

Die Lammhachsen würzen und in Olivenöl scharf anbraten. Die Schalotten und das Gemüse hinzufügen und ebenfalls scharf anbraten. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark dazugeben und sofort mit Rotwein ablöschen. Das Ablöschen zweimal wiederholen.

4

Anschließend das Ganze mit dem Fond auffüllen, die Kräuter dazugeben und so lange köcheln lassen, bis die Hachsen gar sind. Diese dann aus der Sauce nehmen und beiseite stellen.

5

Die Sauce pürieren und bei kleiner Hitze reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein feines Sieb streichen.

Die Hachsen in der Sauce erwärmen und mit dem Safranrisotto servieren.

Zusätzlicher Tipp

Anstelle von Safran kann für das Risotto auch Curry verwendet werden. Ebenfalls lecker schmeckt es mit gehackter Blattpetersilie.

Das Gericht kann auch mit einer Hähnchenkeule oder mit Rindfleisch zubereitet werden (Jeweils den passenden Fond verwenden!).