Lammhackbällchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LammhackbällchenDurchschnittliche Bewertung: 3.91521

Lammhackbällchen

aus dem Ofen

Rezept: Lammhackbällchen
640
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
35 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 2 Portionen
Für die Hackbällchen
4 EL Milch
1 Scheibe Toastbrot
1 kleine Zwiebel
1 kleine Möhre
1 Ei (Größe M)
Hier bei Amazon kaufen2 EL Sesamsamen
1 TL extrascharfer Senf
400 g Lammhack (beim Metzger frisch durch drehen lassen, ersatzweise Rinderhackfleisch)
Salz und Pfeffer
Für den Dip:
100 g gebratene, in Öl eingelegte Aubergine (aus dem Glas)
Petersilie
Kreuzkümmel online bestellengemahlener Kreuzkümmel
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Backofen auf 220°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für die Hackbällchen die Milch lauwarm erwärmen, den Toast darin einweichen. Zwiebel und Möhre schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben.

Alles mit Ei, Sesam, Senf und Hackfleisch gut vermischen. Die Lammhackmasse mit Salz und Pfeffer würzen.

2

Aus der Hackfleischmasse 24 walnussgroße Bällchen formen und auf das Backblech legen.

Die Bällchen im Ofen (Mitte, Umluft 200°C ) in 20- 25 Min. gar und knusprig braten.

3

Inzwischen für den Dip die Auberginen kurz abtropfen lassen und in einen Rührbecher geben. Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und mit  Kreuzkümmel und Zitronensaft zu den Auberginen geben. Alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Dip mit den Hackbällchen essen.

Zusätzlicher Tipp

Die Hackbällchen lassen sich bestens ein frieren - dazu die ausgekühlten Bällchen nebeneinander auf einem Blech oder in einer  Plastikbox vorfrieren, dann in einen Beutel umfüllen und komplett tiefkühlen. Bei Bedarf die benötigte Menge aufiauen und nochmals  richtig erhitzen - im 160· heißen Backofen (Umluft 140°C ) in ca. 15 Min. oder in ca. 2 Min, in der Mikrowelle bei voller Wattzahl.

SERVIER-TlPP
Die Lammhackbällchen schmecken natürlich auch kalt sehr gut - entweder mit Zucchini·Tsatsiki und ein paar Salatblättern in ein Pita-Brot füllen, zum Hirten Weizen-Salat reichen oder zu Blattsalaten mit Kräuterdressing genießen.

Ebenfalls sehr fein: ein paar Hackbällchen als Einlage in der Tomaten-Orangen-Suppe. Die Bällchen dann abervorher in einer Pfanne bei geringer Hitze in ca. 10 Min. heiß werden lassen.