Lammkeule Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LammkeuleDurchschnittliche Bewertung: 51517

Lammkeule

mit Lavendel

Lammkeule
45 min.
Zubereitung
2 h. 30 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg Kartoffeln
6 Lavendelzweige
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 große Knoblauchzehen
1 Lammkeule zu etwa 1,4 kg
3 EL. Nicht vorhanden (z.B. aus Châteauneuf-du-Pape)
Olivenöl bei Amazon bestellen125 ml kaltgepresstes Olivenöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln in der Schale etwa 10 Min. im Dampf vorkochen. Die Lavendelblüten abzupfen, in ein Gefäß geben und Pfeffer aus der Mühle, 1 durchgepresste Knoblauchzehe, den Mare und 2 EL Olivenöl zufügen. 1 Std. ziehen lassen. 

2

Die Lammkeule auf eine Aluminiumfolie legen und mit der passierten Mischung bestreichen. in die Folie einpacken und in den Kühlschrank legen. Die Folie zwei- bis dreimal öffnen und die Keule wiederum mit der Marinade aus der Folie bestreichen. 

3

Nach 1 Std. das Fleisch mit Küchenpapier abtupfen und mit 2-3 EL Olivenöl bestreichen. Einen großen Bräter ebenfalls mit Öl bestreichen. Die geschälten Kartoffeln in 3 mm dicke Scheiben schneiden und in den Bräter legen. Mit wenig Salz und Pfeffer bestreuen. Den Bräter unten in den Ofen stellen.

4

Den Rost des Backofens über dem Bräter plazieren und die Keule darauflegen. Bei 220°C 15 Min. braten, dann wenden. Nach weiteren 15 Min. wiederum wenden.

5

Das restliche Olivenöl mit der zweiten, ebenfalls durchgepressten Knoblauchzehe mischen. Die Temperatur auf etwa 180°C senken und 30 Min. weiterbraten. Ab und zu reichlich mit Knoblauchöl bestreichen und wenn möglich etwa zweimal wenden. Der Fleischsaft tropft in dieser Zeit auf die Kartoffeln und gibt ihnen einen wunderbaren Geschmack.

6

Nach etwa 45 Min. Gesamtbratzeit (am besten Fleischthermometer verwenden) den Backofen abstellen und den Gigot etwa 10Min. darin ruhen lassen. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, am Tisch tranchieren und die Scheiben auf den Kartoffeln servieren.

Zusätzlicher Tipp

In Frankreich liebt man Lammfleisch «saignant>>. Deshalb mit dem Thermometer kontrollieren, weil die Bratzeit je nach Größe und Qualität des Fleisches etwas variieren kann.