Lammpies Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LammpiesDurchschnittliche Bewertung: 41528

Lammpies

Rezept: Lammpies
30 min.
Zubereitung
1 Std. 40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 24 Stück
375 g Mehl gesiebt
180 g Butter zerkleinert
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel feingehackt
1 Knoblauchzehe zerdrückt
Currypaste bei Amazon kaufen2 EL milde Currypaste
250 g Lammfilet pariert, feingewürfelt
1 kleine Kartoffel feingewürfelt
50 g Erbsen (TK)
60 g Naturjoghurt
1 Ei leicht geschlagen
Koriander jetzt bei Amazon kaufen2 EL frischer Koriander gehackt
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Mehl und Kümmel in einer großen Schüssel mischen. Butter zugeben. Mit den Fingerspitzen zu einer krümeligen Masse verreiben.

In die Mitte eine Vertiefung drücken. 4 Eßlöffel Wasser zugeben; mit einem Messer einarbeiten, bis sich die Zutaten verbinden.

Dann auf einer bemehlten Fläche zu einer Kugel zusammenfassen. Etwas flach drücken, in Klarsichtfolie wickeln und 20 Minuten kalt stellen.

2

Das Ol in einem gußeisernen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten unter Rühren weich dünsten. Currypaste zugeben, 1 weitere Minute rühren. Bei starker Hitze Lamm, Kartoffel und Erbsen zufügen. 5 Minuten unter Rühren braten, bis das Fleisch rundum gebräunt ist. Joghurt hineingeben.

Aufkochen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt 30 Minuten köcheln, bis das Lamm gar ist. Den Deckel abnehmen; nochmals 10 Minuten köcheln, damit die Sauce eindickt. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

3

Den Backofen auf 180 °C (Gas 2-3) vorheizen. 2 flache Muffinbleche mit je 12 Vertiefungen leicht fetten. 2/3 des Teigs zwischen 2 Blatt Backpapier 2 mm dick ausrollen. 24 Kreise (Durchschnitt 7 cm) ausstechen. In die Förmchen legen. Das Lammcurry auf die Teigschalen verteilen.

Den Restteig zu einem Rechteck ausrollen. 24 Streifen (1 x 20 cm) zurechtschneiden und gedreht auf die Pies legen. Mit dem Ei einstreichen. 25-30 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Herausnehmen etwas abkühlen lassen. Mit frischem Koriander bestreut warm servieren.

Zusätzlicher Tipp

Erbsen sind ausgesprochen beliebt und werden weltweit gegessen. Dafür palt man die saftigen Samen aus den Schoten; nur bei wenigen Arten wie Zuckerschoten und Zuckererbsen ißt man auch die zarten Schoten.

Heutzutage werden aus praktischen Gründen häufig Tiefkühlerbsen verwendet, deren Kochzeit zudem kürzer ist als bei frischen Erbsen.