Lammrücken in der Salzkruste Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lammrücken in der SalzkrusteDurchschnittliche Bewertung: 41529

Lammrücken in der Salzkruste

Lammrücken in der Salzkruste
451
kcal
Brennwert
40 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
1 kg Lammrückenfilet
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Öl
150 g Schalotten
2 Knoblauchzehen
4 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
2 kg grobes Meersalz
10 Eiweiß
400 g Mehl
300 g grüner Speck (in dünnen Scheiben)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Fleisch parieren (Häute und Sehnen entfernen), in 2 gleich große Teile schneiden und mit Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne (oder im Bräter) erhitzen. Das Fleisch darin rundherum anbraten. Die Schalotten und den Knoblauch vierteln und mit den Kräutern zum Fleisch geben und kurz mitbraten.

2

Das Fleisch und die Kräuter herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und zugedeckt beiseite stellen. Für den Salzteig das Meersalz mit Eiweiß und Mehl verrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und etwa ein Drittel des Salzteiges in Größe der Lammrückenfilets auf das Backpapier streichen. Die Speckscheiben überlappend auf zwei passend große Stücke Klarsichtfolie legen. Die Lammrückenfilets mit den Kräutern darauf legen. Das Fleisch mit Hilfe der Folien wie einen Strudel in die Speckscheiben einwickeln.

3

Die Rollen ohne Folien nebeneinander auf den Salzteig legen. Den restlichen Salzteig gleichmäßig auf den Rollen verteilen und mit nassen Händen gut festdrücken: Das Fleisch muß hermetisch abgeschlossen sein. Das Blech im vorgeheizten Backofen auf der 2. Leiste von unten einsetzen. Den Lammrücken im Salzteig bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 175 Grad) 20 Minuten garen.

4

Das Blech aus dem Ofen nehmen, den Lammrücken im Salzteig noch 5-10 Minuten ruhenlassen. Den Salzteig mit einem Sägemesser der Länge nach aufschneiden und auseinanderbrechen. Das Fleisch herausheben. Speck und Kräuter entfernen. Das Fleisch in Medaillons schneiden und servieren. Dazu gibt es ein Gartengemüse mit Sauerampfersauce und karamelislerte Kartoffeln.