Lasagne "Nizza-Art" Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Lasagne "Nizza-Art"Durchschnittliche Bewertung: 4.11526

Lasagne "Nizza-Art"

Lasagne "Nizza-Art"
30 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
500 g fertiger Kalbsbraten
6 Eigelbe
125 g frisch geriebener Parmesan oder Grana Padano
250 ml Weißwein
2 EL frisches gehacktes Basilikum
175 g Weizenmehl
2 Eiweiß
Salz
1 TL Honig oder Agavendicksaft
16 Lasagneblätter
Olivenöl bei Amazon bestellen4 EL Olivenöl
400 g frischer Spinat
750 g Kokosfett
Basilikumblatt zum Garnieren
Endivienblatt zum Garnieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Kalbfleisch grob würfeln, dann durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Mit 4 Eigelb, dem Parmesan, 2-3 EßL. Wein und dem Basilikum vermischen.

.

2

Das Mehl in eine Schüssel sieben , mit dem restlichen Wein und den restlichen Eigelb zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Honig abschmecken. 10 Minuten quellen lassen, dann das zu steifem Schnee geschlagene Eiweiß unterziehen.

3

Während der Teig quillt, die Lasagneblätter vorbereiten. 3 I Wasser kräftig salzen und aufkochen. Das Öl dazugeben und die Lasagneblätter einzeln einlegen. In 8 Minuten "al dente" (beißfest) kochen, abtropfen lassen und nebeneinander auf eine dicke Lage Haushaltspapier legen. Spinat verlesen, waschen und in kochendem Salzwasser 1/2 Minute blanchieren.

4

Die Füllung und den Spinat auf die Lasagneblätter verteilen. Diese zuerst an den Seiten einschlagen, dann aufrollen. Kokosfett oder Öl in der Friteuse auf 175° erhitzen. Die Lasagneblätter durch den Teig ziehen und immer 3 bis 4 auf  einmal im heißen Fett in 7 Minuten knusprig braun ausbacken.

5

Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen, so lange warm halten, bis alle fertig sind. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit Basilikum- und Endivienblättern garniert auftragen. Mit gemischtem Salat,frischem Stangenweißbrot und kräftigem, italienischem Weißwein oder Rose servieren.

Zusätzlicher Tipp

Statt Spinat kann auch Mangold verwendet werden