Laugenbrezeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LaugenbrezelnDurchschnittliche Bewertung: 4.11517

Laugenbrezeln

der bayrische Klassiker

Laugenbrezeln
1 Std. 45 min.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 16 Stück
Für die Brezeln
1 Würfel frische Hefe
500 g glutenfreies Mehl für Brot
1 TL Zucker
375 ml Milch
50 g Butter
1 TL Salz
Für die Lauge
1 l Wasser
Hier kaufen!2 Beutel Natron
2 EL. grobes Salz zum Bestreuen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst einen Vorteig herstellen. Dazu die Hefe zerbröseln, mit 2 Esslöffel Mehl, 1 Teelöffel Zucker und 3 Esslöffel lauwarmer Milch verrühren. Mit einem Tuch abdecken und 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

3

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung formen. In die Mulde den Vorteig geben und mit dem Mehl vermischen. Nach und nach die Milch, die zerlassene Butter und das Salz dazugeben und zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten.

4

Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.

5

Auf einer bemehlten Fläche nochmals kräftig durchkneten und eine Rolle formen. Diese in 16 gleich große Teile schneiden. Aus diesen jeweils 30 cm lange Rollen formen, die in der Mitte etwas dicker sind. Daraus eine Brezel formen. Diese 10 Minuten gehen lassen.

6

Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

Für die Lauge das Wasser in einen großen Emailletopf geben. Das Natron unter Rühren mit einem Metallgegenstand auflösen und dann zum Kochen bringen.

7

Mit der Schaumkelle jede Brezel einzeln 30 Sekunden in die Lauge tauchen. Rausholen, abtropfen lassen, auf das Backblech legen und mit groben Salz bestreuen.

8

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren unteren Schiene 15 Minuten backen.

Zusätzlicher Tipp

Die Natronlauge ist ätzend. Es ist daher eines der wenigen Rezepte, das man nicht mit kleinen Kindern zusammen machen sollte. Achten Sie darauf, dass nichts in die Augen oder auf die Haut kommt.