Linsensalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LinsensalatDurchschnittliche Bewertung: 4.21518

Linsensalat

mit Pommery-Senfsauce

Linsensalat
20 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Linsen
1 kleine Zwiebel
Lorbeerblatt
Jetzt hier kaufen!1 Gewürznelke
1 Stange Staudensellerie
2 Knoblauchzehen
2 EL Bohnenkraut (fein gehackt)
200 g braune Linsen
1 TL Peperoncino (kleine, rote Pfefferschote, fein gehackt)
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
scharfer Senf (Dijon)
Hier kaufen!1 EL Weißweinessig
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl (kaltgepresst)
Für die Pommery-Senfsauce
1 Knoblauchzehe
200 ml Milch
1 TL scharfer Senf (Dijon)
1 EL Pommery-Senf (grobkörnig)
Honig
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Linsen die Zwiebel mit dem Lorbeerblatt und der Gewürznelke spicken. Den Sellerie waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Diese Zutaten mit den ungeschälten Knoblauchzehen, dem Bohnenkraut und 1 I Wasser in einen größeren Topf geben und zum Kochen bringen.

2

Die Linsen mit dem Peperoncino dazugeben und offen bei mittlerer Hitze in etwa 45 Minuten bissfest garen. Dabei immer wieder den Schaum abschöpfen. Die Linsen sollen nicht zu weich werden, also besser zwischendurch probieren.

3

Inzwischen für die Senfsauce die Knoblauchzehe halbieren und eine kleine Schüssel mit den Schnittflächen ausreiben. Die Milch hineingeben und mit den beiden Senfsorten verrühren.

Die Sauce mit dem Honig, Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

4

Die Garflüssigkeit von den gegarten Linsen abgießen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen entfernen. Die Linsen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Senf mit dem Essig verrühren und unter die lauwarmen Linsen mischen.

5

Die Linsen vor dem Servieren mit dem Olivenöl begießen und mit Pfeffer bestreuen. Den Salat auf Teller verteilen und jeweils 1 - 1 1/2 Esslöffel Senfsauce in die Mitte geben.

Zusätzlicher Tipp

Am besten schmeckt dieser Salat lauwarm. Auf jeden Fall sollten Sie ihn nie direkt aus dem Kühlschrank servieren.

Die Garzeit von Linsen kann - je nach Sorte und Alter der Hülsenfrüchte - sehr unterschiedlich sein. Deshalb am besten bereits nach etwa 25 Minuten probieren, ob sie schon bissfest sind. Im Dampfkochtopf können Sie die Linsen ebenfalls ohne Einweichen in etwa einem Drittel der Zeit garen.

Zu einer sättigenden Hauptmahlzeit wird der Salat, wenn Sie ihn mit gebratener Entenbrust oder mit Kaninchenfilet servieren. Dazu passt dann eine Sauce aus Oliven- oder Traubenkernöl mit Rotweinessig, gehackten Schalotten, gepresstem Knoblauch und etwas Aceto balsamico.

Aber auch Fischfilet, zum Beispiel Kabeljau, passt ganz ausgezeichnet dazu. In diesem Fall die Sauce aus Olivenöl und Zitronensaft oder Weißweinessig mischen und mit Kerbel oder Petersilie aromatisieren.