Löwenzahnsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
LöwenzahnsalatDurchschnittliche Bewertung: 4.11528

Löwenzahnsalat

mit Speck, Croûtons und Ei

Löwenzahnsalat
20 min.
Zubereitung
30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Salat
250 g zarte Löwenzahnblatt
Salz
50 g magerer Räucherspeck
2 Scheiben Weißbrot
1 EL Butterschmalz
1 Knoblauchzehe (nach Belieben)
4 Eier
Für die Sauce
Hier kaufen!1 EL Weißweinessig
1 EL scharfer Senf (Dijon)
Salz
Jetzt online kaufen!4 EL Walnussöl
1 Knoblauchzehe
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Löwenzahnblätter gut putzen und kurz in Salzwasser legen. Die Blätter dann gründlich trockenschütteln und zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen.

2

Den Speck in dünne Streifen schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren erst glasig, dann knusprig braten. Die Streifen aus der Pfanne nehmen.

3

Das Weißbrot in kleine Würfel schneiden. Das Butterschmalz zum Speckfett geben und erhitzen. Das Brot darin bei mittlerer Hitze knusprig und goldgelb braten. Die Croûtons auf einen Teller (eventuell mit Küchenpapier belegt) geben und nach Belieben den Knoblauch durch die Presse darüber drücken.

4

Die Eier in etwa 8 Minuten wachsweich kochen. Sofort kalt abschrecken und etwas erkalten lassen. Inzwischen für die Sauce den Essig mit dem Senf und wenig Salz gründlich verrühren. Das Walnussöl unter Rühren langsam untermischen.

Den Knoblauch schälen und durch die Presse dazudrücken. Die Sauce mit Pfeffer abschmecken.

5

Den Löwenzahn mit den Croûtons in die Sauce geben und alles sehr gut mischen. Die Speckstreifen noch einmal in der Pfanne erwärmen und mit dem eventuell in der Pfanne gebliebenen Speckfett über den Salat geben.

6

Die Eier längs halbieren und den Salat damit garniert servieren. Dazu schmeckt Bauernbrot am besten.

Zusätzlicher Tipp

Dieser Salat lässt sich vielseitig abwandeln: den Salat zusätzlich mit gehackten Walnüssen bestreuen.

Das Walnussöl können Sie auch durch andere Ölsorten ersetzen.

Je nach Saison statt Löwenzahn Frisée oder Feldsalat verwenden.

Wenn Sie den Salat als Beilage servieren möchten, die Eier oder den Speck beziehungsweise beides weglassen. Eine besonders feine Vorspeise wird aus dem Salat, wenn Sie ihn mit Wachtel-Spiegeleiern servieren. Zu einer kompletten Mahlzeit wandelt sich der Salat, wenn Sie gewürfelte Fleischwurst und Greyerzerkäse untermischen.

Dazu dann Pellkartoffeln servieren.

Gut schmeckt der Salat auch mit verlorenen Eiern (pochierten Eiern). Dazu 1 I Wasser mit 3 Esslöffeln Weißweinessig zum Kochen bringen. Jedes Ei einzeln vorsichtig in eine Tasse aufschlagen.

Dann ins leise siedende, nicht mehr kochende Wasser gleiten lassen. Die Eier jeweils etwa 3 Minuten garen. Dabei das Eiweiß mit zwei Holzlöffeln immer wieder um das Eigelb drücken, damit es eine schöne Form bekommt. Dann mit einem Schaumlöffel herausheben und die Ränder mit einer Schere glattschneiden.

Die Eier lauwarm auf dem Salat anrichten.