Mai-Wurstsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Mai-WurstsalatDurchschnittliche Bewertung: 4.11521

Mai-Wurstsalat

Rezept: Mai-Wurstsalat
560
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Eier
Kopfsalat
römischer Salat
1 Bund Radieschen
1 Bund Frühlingszwiebeln
125 g Schinkenwurst oder Fleischwurst in dünnen Scheiben
125 g Mortadella
2 Bund gemischte Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill und LIebstöckel
4 EL Weinessig
6 EL Öl
1 Prise Salz , weißer Pfeffer und Zucker
4 EL Mayonnaise (fettreduziert)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Eier in zehn Minuten hart kochen, dann kalt abschrecken, schälen und erkalten lassen. Den Kopfsalat und den römischen Salat von den Strünken befreien und in Blätter zerpflücken. 

2

Die Salatblätter waschen und gut abtropfen lassen. Die Radieschen putzen, waschen, abtrocknen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln vom Wurzelende befreien, waschen, abtrocknen und in feine Ringe schneiden. Die Schinkenwurst- oder Fleischwurstscheiben halbieren. Die Mortadella in Streifen schneiden. Die Eier achteln. Eine Platte mit den Salatblättern auslegen und alle vorbereiteten Zutaten gefällig darauf verteilen. 

3

Die Kräuter waschen, abtropfen lassen, ein Sträußchen davon zurückbehalten und den Rest feinschneiden. Den Essig mit dem Öl, dem Salz, dem Pfeffer und dem Zucker gut verrühren. Die Kräuter unter die Salatsauce mischen und diese über den Salat träufeln. In die Mitte der Salatplatte die Salatmayonnaise geben. Den Wurstsalat mit den zurückbehaltenen Kräutern garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Wenn Sie denselben Salat im Hochsommer zubereiten, gibt es keine Frühlingszwiebeln mehr. Nehmen Sie dafür eine große Zwiebel und reichern Sie den Salat durch 2 gehäutete, in Achtel geschnittene Tomaten und 100 g feine grüne Bohnen - in wenig Salzwasser in 15 Minuten gegart - an. Im Herbst, wenn es keinen römischen Salat mehr gibt, mischen Sie eine handvoll Kresse unter den Salat. Verwenden Sie statt der Frühlingszwiebeln eine große milde Gemüsezwiebel.

Schlagwörter