Maibock Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
MaibockDurchschnittliche Bewertung: 3.5152

Maibock

Maibock
20 min.
Zubereitung
1 Tag 1 Std. 20 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.5 (2 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Maibock
800 g Rehschulter und Nacken ohne Knochen, gemischt
Salz
2 Schalotten
1 Zwiebel
1 Karotte
5 Stängel Petersilie
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Prise Pfeffer aus der Mühle
300 ml Weißwein
4 EL Essig
2 EL Butter
1 EL Mehl
2 Knoblauchzehen
1 l Rotwein
Pfeffer aus der Mühle
150 g durchwachsener Speck
Vogelbeerkonfitüre
500 g tiefgefrorene Vogelbeere
500 g Zucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Rehstücke in einen Bräter legen und mit etwas Salz bestreuen. Schalotten, Zwiebel und die Karotte schälen, in Spalten schneiden und zum Fleisch geben. Petersilie, Thymian und Lorbeerblatt dazulegen, mit Weißwein und Essig begießen. Das Rehfleisch 1 Tag marinieren, ab und zu in der Marinade wenden.

2

Das Reh aus der Marinade nehmen und in große Fleischstücke schneiden. Marinade in ein Sieb geben und abtropfen lassen, die Flüssigkeit für die Soße aufheben. Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen.

3

In einem Bräter die Butter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und mit dem abgetropften Gemüse in den Bräter geben. Alles mit anbraten, mit Mehl bestauben, mit dem Rotwein und der Marinade aufgießen. Bei kleiner Hitze 1 Stunde köcheln lassen.

4

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Speck in einer Pfanne ohne Öl auslassen und zum Schluss, wenn das Fleisch weich ist, in die Soße geben.

5

Für die Vogelbeerkonfitüre Zucker mit 125 Milliliter Wasser etwa 5 Minuten kochen. Reife abgezupfte Vogelbeeren waschen und mit in den Topf geben. Einmal auflkochen lassen und 24 Stunden stehen lassen.

6

4 Tage lang den überschüssigen Zuckersaft jeweils abgießen, auflkochen und ihn wieder über die Beeren gießen. Die ersten beide Male heiß übergießen, die nächsten beiden Male kalt übergießen.

7

Aufkochen, heiß in sterilisierte Gläser füllen und verschließen.

Zusätzlicher Tipp

Wildgerichte gehören zu den Spezialitäten der deutschen Küche. Weil Wildschein, Reh und Hirsch dennoch eher selten auf den Tisch kommen, ist ein Rehgulasch etwas ganz Besonderes. Eigentlich ist im Winter Jagdsaison, als Maibock ist Reh aber auch im Frühsommer zu bekommen. Zum Rehgulasch passen Kartoffelklöße oder Spätzle.