Makrelenaufstrich Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
MakrelenaufstrichDurchschnittliche Bewertung: 4.21524

Makrelenaufstrich

Rillettes de maquereaux

Rezept: Makrelenaufstrich
1 Std.
Zubereitung
2 d.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 7 Portionen
2 frische Makrelen je ca. 400g, gründlich gesäubert, mit Köpfen
1 Zwiebel in Scheiben geschnitten
40 g weiche oder zerlassene Butter
1 Handvoll glattblättrige Petersilie
ein paar Zweige Estragon die Blättchen abgezupft
frisch gepresster Saft von 1 Zitrone
Hier kaufen!1 Spritzer Tabasco
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
grobes Meersalz
Court-Bouillon
1 Karotte in Scheiben geschnitten
1 Zwiebel in Scheiben geschnitten
1 Zitrone in Scheiben geschnitten
1 Zweig Thymian
frisches Lorbeerblatt
ein paar schwarze Pfefferkörner
Hier kaufen!1 Nelke
750 ml trockener Weißwein
2 TL Salz
Toastbrot oder Baguette in Scheiben
Zitronensaft zum Servieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Einen Tag, bevor die Rillettes serviert werden sollen, alle Zutaten für die Court-Bouillon in einen großen Topf geben. Bei starker Hitze zum Kochen bringen, 1 Minute lang kochen lassen, dann zudecken und 20 Minuten lang sieden lassen.

2

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Die Makrelen auf jeder Seite dreimal einschneiden, damit die Aromen das Fleisch durchdringen können. In eine große Auflaufform legen und mit der heißen Court-Bouillon übergießen. Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten lang garen lassen. In der Flüssigkeit abkühlen lassen, bedecken und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

3

An dem Tag, an dem die Rillettes serviert werden sollen, die Makrelen aus der Auflaufform nehmen, die Filets entnehmen und dabei so viele Gräten wie möglich entfernen.

Die Filets und einen Großteil der Zwiebel in eine Küchenmaschine geben. Die Butter, die Petersilie und den Estragon hinzufügen und kurz mixen. In eine Servierschüssel umfüllen, den Zitronensaft, den Tabasco und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4

Im Kühlschrank fest werden lassen, anschließend mit getoastetem Brot oder in Scheiben geschnittenem Baguette und Zitronenspalten zum Beträufeln servieren.

Zusätzlicher Tipp

Rillettes sind grobe, aber streichfähige Pasten. Sie werden normalerweise aus Schweine- oder Gänsefleisch zubereitet. Diese leichtere Version hier besteht aus Makrelen, die zuvor in Weißwein pochiert wurden. Dadurch erhalten sie einen angenehmen, fast säuerlichen Geschmack. Servieren Sie die Rillettes direkt aus der Schüssel und reichen Sie sie zu Beginn eines formlosen Zusammentreffens. Sie können aber auch Cracker damit bestreichen und zu Getränken reichen. Es ist nicht sinnvoll, die Rillettes in kleinen Mengen zuzubereiten. Sie lassen sich aber gut einfrieren, falls das Rezept mehr ergibt, als Sie benötigen.