Marinierter Lachs Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Marinierter LachsDurchschnittliche Bewertung: 41526

Marinierter Lachs

auf Gurken-Ingwer-Salat

Rezept: Marinierter Lachs
10 min.
Zubereitung
15 h. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Lachs:
65 g Salz
25 g Zucker
grob geschroteter schwarzer Pfeffer
2 EL arabisches Kaffeegewürz (aus dem Gewürzladen; ersatzweise eine Mischung aus Kardamom, Muskatnuss, Gewürznelken, Piment, Vanifle und Zimt)
1 kg Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
Für den Gurken-lngwer-Salat:
2 Salatgurken
Hier kaufen!4 EL eingelegter Ingwer mit Einlegesud (aus dem ASienladen)
200 g saure Sahne
2 EL Zitronensaft
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL mildes Olivenöl
Chilisalz aus der Mühle
Zucker
1 EL klein gezupfter Dill
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Am Vortag für den Lachs das Salz mit dem Zucker, dem Pfeffer und dem Arabischen Kaffeegewürz mischen. Das Lachsfilet waschen und trocken tupfen.

Mit dem Gewürzsalz auf bei den Seiten gleichmäßig bestreuen, dabei das Salz leicht einmassieren.

2

Das Lachsfilet in Frischhaltefolie wickeln, in eine große Form legen und bei Zimmertemperatur 2 bis 3 Stunden stehen lassen, bis sich Flüssigkeit gebildet hat. Dann im Kühlschrank 10 bis 12 Stunden unter häufigem Wenden marinieren.

3

Am nächsten Tag das marinierte Lachsfilet unter nießendem kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Das Lachsfilet in 1/2 cm breite Streifen oder in schmale Stücke schneiden.

4

Für den Gurken-ingwer-Salat die Gurken waschen und auf dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln. Den eingelegten Ingwer in feine Streifen 1 schneiden. Mit 1 EL Einlegesud, der sauren Sahne, dem Zitronensaft und dem Olivenöl abschmecken.

Mit Chili salz und 1 Prise Zucker würzen. Den Dill untermischen.

5

Den Gurken-Ingwer-Salat auf Teller verteilen und den marinierten Lachs darauf anrichten.

Zusätzlicher Tipp

Da der Lochs ohne Haut gebeizt wird, kann die Marinade von allen Seiten direkt auf das zarte Fischfleisch einwirken, was die Dauer des Marinierens erheblich verkürzt.

Weil die durch die Einwirkung von Salz und Zucker entstehende Würzflüssigkeit jedoch nach unten absinkt, ist es wichtig, das Fischfilet häufig zu wenden. Zum Servieren wird der Lachs am besten senkrecht mit einem sehr scharfen Messer in schmale Scheiben geschnitten.