Maronenparfait Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
MaronenparfaitDurchschnittliche Bewertung: 31512

Maronenparfait

Maronenparfait
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 6 Portionen
100 g Amarenakirsche in Sirup
Jetzt kaufen!1 EL Speisestärke
100 ml Rotwein
1 Bund Rosmarin
Bio-Zitrone Abrieb
250 g vorgekochte Maronen
Jetzt hier kaufen!1 Vanilleschote
30 g Butter
100 g Zucker
600 g Sahne
100 ml Milch (1,5 % Fett)
5 Eigelbe
Jetzt zuschlagen!4 cl Orangenlikör
1 Päckchen Sahnesteif
150 g Kemm'sche Kuchen
Zucker zum Karamellisieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zu Beginn die Amarenakirschen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Sirup auffangen. Dann die Speisestärke mit 4 cl Rotwein glatt rühren. Den Rosmarin waschen, trockenschütteln und - bis auf 6 Zweige zum Garnieren - grob zerstoßen. Nun Sirup, restlichen Rotwein, Zitronen´´schale und zerstoßenen Rosmarin aufkochen und anschließend 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb in einen Topf gießen, erneut aufkochen lassen und mit der aufgelösten Speisestärke verrühren. Zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

2

Die Maronen gründlich abwaschen, trockentupfen und grob hacken. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Maronen darin anbraten, dann mit 50 Gramm Zucker bestreuen und den Zucker unter ständigem Rühren karamellisieren lassen. Mit 100 Gramm Sahne, Milch und Vanillemark aufkochen lassen. Anschließend mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren und diese etwa 10 Minuten bei geringer Hitze quellen lassen.

3

Als Nächstes Eigelbe, Likör und restlichen Zucker über dem heißen Wasserbad cremig aufschlagen, anschließend über kaltem Wasser weiterrühren. Restliche Sahne und Sahnesteif steif schlagen und dann erst das Maronenpüree unter die Eigelbmasse rühren, dann vorsichtig die Sahne unterheben.

4

Die Masse etwa 1 Zentimeter hoch in eine Kastenform füllen und mit einer Lage Kemm'schem Kuchen und der Hälfte der Kirschen belegen. Vorgang wiederholen. Zum Schluss die restliche Parfaitmasse in die Form füllen, mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 12 Stunden im Tiefkühlfach gefrieren lassen.

5

Die aufbewahrten Rosmarinzweige anfeuchten, mit Zucker bestreuen und mit einem kleinen Bunsenbrenner karamellisieren. Jeweils eine Scheibe Parfait auf sechs Dessertteller geben, mit Rosmarin-Kirsch-Sauce begießen und mit je einem Rosmarinzweig garnieren.

Schlagwörter