Mexikanische Pfefferfrikadellen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Mexikanische PfefferfrikadellenDurchschnittliche Bewertung: 3.91525

Mexikanische Pfefferfrikadellen

Mexikanische Pfefferfrikadellen
15 min.
Zubereitung
30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (25 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1
Zwiebel schälen und kleinschneiden. In einer Pfanne in heißem Öl goldbraun braten. Brötchen in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken. Zwiebel. Brötchen, Hackfleisch, Ei, Salz, Paprika, Cayenne, Pfeffer, Piment miteinander zu einem geschmeidigen Hackfleischteig vermischen und mit nassen Händen gut walnussgroße Bällchen daraus formen.
2
In einem Topf das Öl erhitzen, die Klößchen rundherum gut braun darin anbraten. Ist der Topf sehr klein, am besten in zwei oder drei Portionen braten. Zwischendurch den Topf immer wieder etwas schütteln, damit die Klößchen nicht am Topfboden festkleben.
3
Nun die Klößchen aus dem Topf nehmen, das Mehl im restlichen Fett bräunen. Mit Brühe und Rotwein ablöschen, aufkochen lassen, mit Tomatenmark und Tiefkühlgemüse mischen, salzen. 9 Minuten bei schwacher Hitze garen.
4
Dann die Klößchen unter die Mischung geben und alles noch einmal abschmecken. Wer die Sauce besonders scharf haben möchte, gibt noch etwas Tabasco, Paprika und evtl. etwas Knoblauch dazu. Mit körnigem, weißen Reis oder frischem Stangenweißbrot eine schnelle, sättigende Mahlzeit.