Minestrone Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
MinestroneDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

Minestrone

Minestrone
400
kcal
Brennwert
1 Std. 45 min.
Zubereitung
9 h. 45 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
150 g getrocknete weiße Bohnen
75 g durchwachsener Räucherspeck
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 g Möhren
2 Petersilienwurzeln
2 Stangen Bleichsellerie
1 Stange Lauch
250 g Spitzkohl
500 g frische Erbsenschote
1 kg frische dicke Bohnen
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl zum Braten
750 g reife Fleischtomate
2 l Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
1 Zweig frischer Rosmarin
1 Bund Petersilie
100 g Langkornreis
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die getrockneten Bohnen auf ein Sieb schütten und gründlich kalt abspülen. In einem Topf mit kaltem Wasser bedeckt etwa 8 Stunden einweichen.

2

Die Bohnen mit dem Einweichwasser aufsetzen und zugedeckt zum Kochen bringen. Die Temperatur zurückschalten und bei schwacher Hitze 50 Minuten kochen.

3

Inzwischen den geräucherten Speck würfeln, dabei alle Knorpel herausschneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen. Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehen hacken.

4

Die Möhren waschen und in Scheiben schneiden. Die Petersilienwurzeln schälen, waschen und würfeln. Den Bleichsellerie ebenfalls gründlich waschen. Eventuelle harte Fasern abziehen und die Selleriestangen in etwa 0,5 cm lange Stücke schneiden. Den Lauch waschen und mit einem Teil des Grüns in gleichbreite Ringe teilen.

5

Von dem Spitzkohl die harten Außenblätter entfernen. Den Kohl vierteln und den Strunk mit einem schräg nach innen geführten Schnitt heraustrennen. Die Blätter voneinander lösen und gründlich waschen. Die harten Blattrippen entfernen und die Blätter nicht zu fein zerkleinern.

6

Die Erbsen- und Bohnenschoten aufbrechen und auspalen. Die Erbsen und die dicken Bohnen auf ein Sieb geben, kalt abspülen und trockenschwenken.

7

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Den gewürfelten Speck darin unter häufigem Wenden bei schwacher bis mittlerer Hitze ausbraten, bis der Speck knusprig ist und das Speckfett leicht schäumt.

8

Inzwischen die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, abschrecken und enthäuten. Die Tomaten vierteln, die Stielansätze und die Kerne entfernen. Das Tomatenfleisch fein zerkleinern oder im Mixer pürieren.

9

Die Zwiebelwürfel zum Speck geben und anbraten, bis sie glasig und goldgelb sind. Jetzt erst den gehackten Knoblauch in den Topf geben und ganz kurz mitbraten, bis er nur leicht Farbe angenommen hat. Knoblauch sollte immer nur kurz und bei mittlerer Hitze braten, denn er bräunt sehr rasch und wird dann bitter.

10

Die vorgegarten weißen Bohnen durch ein Sieb abgießen. Die restlichen Gemüse, außer den Tomaten, zur Speck-Zwiebelmischung geben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten mitbraten. So lange kräftig umrühren, bis sich Flüssigkeit gebildet hat. Sonst können die Gemüse anbrennen. Sobald die Gemüse etwas Farbe angenommen haben und von einem dünnen Fettfilm überzogen sind, die abgetropften weißen Bohnen zugeben.

11

Die Temperatur erhöhen und die Fleischbrühe zugießen. Die Minestrone bei starker Hitze rasch zum Kochen bringen. Die zerkleinerten Tomaten untermischen.

12

Das Lorbeerblatt, Rosmarinzweig und die gewaschene, trockengeschwenkte Petersilie mit Küchengarn zusammenbinden. Das Kräutersträußchen in die Suppe legen und diese jetzt bei schwacher Hitze zugedeckt 20 Minuten leise köcheln lassen.

13

Inzwischen den Reis auf ein Sieb geben und kalt abspülen, bis das abfließende Wasser klar bleibt. Wenn die Minestrone lieber stärker gebunden sein soll, den Reis nicht waschen, denn die anhaftende Stärke macht die Suppe sämig.

14

Den Reis in die Suppe rühren, einmal aufkochen und dann bei schwacher Hitze 20-25 Minuten körnig weich ausquellen lassen.

15

Das Kräutersträußchen entfernen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. In eine vorgewärmte Terrine füllen und sehr heiß servieren.

Zusätzlicher Tipp

Das passt dazu: frisch geriebener Parmesan oder reichlich frisch gehackte gemischte Kräuter und Stangenweißbrot.

Kochen Sie die Minestrone wie die Italiener, nämlich aus allen Gemüsesorten, die der Markt gerade bietet. Anstatt des Weißkohls eben den noch zarteren Spitzkohl verwenden, welchen es nur im Frühjahr gibt. Die Minestrone schmeckt aber auch im Winter köstlich mit Hülsenfrüchten und tiefgefrorenem Gemüse.