Möhrenquiche mit Koriander-Apfel-Salat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Möhrenquiche mit Koriander-Apfel-SalatDurchschnittliche Bewertung: 3.91517

Möhrenquiche mit Koriander-Apfel-Salat

Möhrenquiche mit Koriander-Apfel-Salat
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (17 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Das Mehl auf der Arbeitsfläche häufen und mit 1 TL Salz bestreuen. Die Butterwürfel dazugeben und mit einem Messer gut durchhacken. Das Ei verquirlen, dazugeben und mit dem Mehl verkneten. 2 EL Eiswasser dazu geben und alles rasch zu einem Teig kneten. Es können noch kleine Butterstückehen zu sehen sein. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

2

Für den Belag, vom Zitronengras die äußeren Blätter und die obere, trockene Hälfte entfernen. Die untere Hälfte klein hacken und mit der Sahne aufkochen. Vom Herd nehmen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Währendessen die Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden und in Salzwasser 6 bis 8 Minuten bissfest vorgaren. Die Sahne durch ein Sieb gießen, mit Creme fraiche und den Eiern verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3

Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Eine Quiche- oder Tarteform mit Margarine einfetten. Den Teig 3 bis 4 mm dünn ausrollen. Die Form damit auskleiden und gut andrücken.

4

Die Möhren auf dem Teig verteilen und die Eiercreme darübergießen. Die Quiche im Backofen auf der 2. Schiene von unten 40 bis 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form heben.

5

Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Äpfel waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden oder raspeln. Peperoni längs halbieren, entkernen, waschen und ebenfalls In feine Streifen schneiden. Die Zutaten locker vermischen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Die Quiche in Stücke schneiden und auf Teller verteilen. Den Salat auf den Stücken anrichten und servieren.

Zusätzlicher Tipp

Für zusätzlichen Biss streuen Sie noch gehackte gesalzene Erdnüsse über den Salat. Der Mürbeteig lässt sich gut einige Zeit im Voraus zubereiten. Er bleibt in Folie eingeschlagen im Kühlschrank 1 Woche frisch.