Pasta Tripolo Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Pasta TripoloDurchschnittliche Bewertung: 4.31524

Pasta Tripolo

Auflauf mit drei Nudelsorten

Rezept: Pasta Tripolo
30 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
150 g TK Spinat
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
100 g geriebener Parmesan
100 g Kalbshack
1 kg vollreife Fleischtomate
Salz
weißer Pfeffer
getrocknetes Basilikum
8 Cannelloni
150 g mit Fleisch gefüllte Tortellini
150 g lange Spaghetti
Salzwasser
4 EL Öl
250 ml Milch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Spinat etwas antauen lassen.

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, hacken und in dem Öl glasig braten.

Den Spinat dazugeben und bei schwacher Hitze im eigenen Saft auftauen lassen .

Dann mit 25 g Parmesan und dem Hackfleisch mischen.

2

Die Tomaten waschen, vierteln und dabei von den grünen Stengelansätzen befreien und in einem geschlossenen Topf bei milder Hitze im eigenen Saft garen. Dann durch ein Sieb streichen und im offenen Topf unter häufigem Rühren dicklich einkochen lassen.

Erst dann mit Salz, Pfeffer, Thymian und Basilikum abschmecken.

3

Nebenher die drei Nudelsorten (Cannelloni, Tortellini, Spaghetti) getrennt voneinander in reichlich sprudelndem Salzwasser, dem jeweils etwas Öl beigegeben wurde, in 12 Minuten "al dente" (beißfest) kochen, abgießen und abtropfen lassen. Die Cannelloni mit der Spinat -Brät-Mischung füllen.

4

Eine feuerfeste Servierschale mit Backpapier auslegen. Alle Nudeln hineingeben, mit der Milch begießen und die Tomatensoße darüber verteilen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Die Form in den vorgeheizten Backofen (220°, Gas Stufe 4) stellen und so lange überbacken, bis der Käse leicht gebräunt ist.

5

Dazu einen kräftigen, trockenen italienischen Weißwein und Salate der Saison reichen.

Zusätzlicher Tipp

Fleischtomaten sind bei uns oft teuer und auch nicht immer erhältlich. Dann kann man auf italienische Dosentomaten (Pomodori pelati) zurückgreifen. Sie werden abgegossen (Saft auffangen) und gehackt. Dabei eventuell noch vorhandene Stengelansätze entfernen. Die Tomaten mit ihrem Saft wie beschrieben einkochen lassen. Sollten übrigens gerade frische Kräuter auf dem Markt sein, gibt man je 1 Löffel Thymian und Basilikum (beide gehackt) in die Soße.