Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Rezept | EAT SMARTER
5
Drucken
5
Pastete mit Auberginen und RosmarinkartoffelnDurchschnittliche Bewertung: 3.61538
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln

Familienessen (2 Erw. und 2 Kinder)

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln - Würzige Mahlzeit aus der Mittelmeerküche für die ganze Familie

495
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (38 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen (2 Erw. und 2 Kinder)
2 Auberginen (à ca. 300 g)
Olivenöl bei Amazon bestellen6 EL Olivenöl
Salz
1 Fleischtomate (ca. 200 g)
80 g Tomatenmark (ca. 8 EL)
Pfeffer
500 g Magerquark
etwas Mineralwasser mit Kohlensäure
50 g Pesto (Glas)
1 Zweig Rosmarin
8 Kartoffeln (à ca. 100 g)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Backblech, 1 Aluminiumfolie, 1 Esslöffel, 1 Pinsel, 1 Kastenbackform (28x11 cm), 1 kleines Messer, 3 Schüsseln, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler

Zubereitungsschritte

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 1
1

Auberginen waschen, trockenreiben und die Stielansätze abschneiden. Auberginen der Länge nach in etwa 1 cm dünne Scheiben schneiden.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 2
2

Ein Backblech mit Alufolie auslegen und mit 2 EL Öl bestreichen. Die Hälfte der Auberginenscheiben daraufgeben, einmal wenden, salzen und unter den heißen Backofengrill schieben.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 3
3

Etwa 3-5 Minuten grillen, bis die Auberginen bräunlich werden. Dann herausnehmen und beiseitelegen. Folie erneut mit 2 EL Öl fetten und die restlichen Auberginenscheiben genauso grillen, dann herausnehmen und ebenfalls beiseitelegen.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 4
4

Eine Kastenbackform (28x11 cm) mit Alufolie auslegen und mit 1 EL Olivenöl fetten. Alufolie vom Backblech entfernen und die Kastenform auf das Blech stellen.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 5
5

Tomate waschen, halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch hacken und in einer Schüssel mit dem Tomatenmark mischen. Salzen und pfeffern.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 6
6

Quark in einer weiteren Schüssel mit etwas Mineralwasser und Pesto cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 7
7

Auberginen, Tomatenmix und Quark abwechselnd in dieser Reihenfolge in die Kastenform schichten, dabei immer wieder glattstreichen. Backblech mit der Kastenform in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2-3) auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 8
8

Inzwischen Rosmarin waschen, trockenschütteln, Nadeln abstreifen und grob hacken.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 9
9

Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln. In einer Schüssel mit restlichem Olivenöl, Rosmarin und Salz mischen. Nach 20 Minuten Backzeit rund um die Kastenform verteilen und alles weitere 20 Minuten backen.

Pastete mit Auberginen und Rosmarinkartoffeln Zubereitung Schritt 10
10

Die Pastete mithilfe der Alufolie aus der Form heben und auf eine Platte geben. Mit den Rosmarinkartoffeln servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Die Alufolie liegt noch von den Auberginenscheiben auf dem Blech (Punkt 3) und wird nun entfernt. Blecht ist ok, beim Rost dauert es länger.