Perlhuhnbrustsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PerlhuhnbrustsalatDurchschnittliche Bewertung: 4.31524

Perlhuhnbrustsalat

mit Feigen

Rezept: Perlhuhnbrustsalat
410
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Kopf Friséesalat
1 Kopf Lollo rossa
1 Chicorée
2 Feigen
2 Schalotten
Hier können Walnüsse gekauft werden.10 frische Walnüsse
8 EL Himbeeressig
Meersalz
etwas Pfeffer aus der Mühle
4 Perlhuhnbrüste je ca. 160g
4 Rosmarin Sträußchen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Friseesalat und den Lollo Rosso in einzelne Blätter zerlegen, putzen, waschen und gut abtropfen

2

Mit einem spitzen Küchenmesser den bitteren Strunk keilförmig aus dem Chicoreekolben herausschneiden. Die Blätter voneinander lösen, kurz in lauwarmem Wasser waschen  und trockentupfen.

3

Die Feigen schälen und in je 8 Spalten schneiden. Die Schalotten schälen und fein hacken. Die Walnüsse knacken, die Kerne herauslösen und kleinbrechen.

4

Die Schalotten, die Walnußstücke und den Himbeeressig in eine Schüssel geben, das Dressing mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit etwa 8 Eßlöffeln Walnußöl kräftig verrühren.

5

Die Perlhuhnbrüste kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Walnußöl in einer feuerfesten Pfanne erhitzen und die Brüste von beiden Seiten schwach anbraten. Dann die Brüstchen im Ofen etwa 5 Minuten braten.

6

Die Blattsalate eventuell etwas kleinzupfen und zusammen mit dem Chicoree auf Tellern anrichten, dabei den Friseesalat jeweils in die Mitte legen. Die Feigenspalten in die Chicoreeblätter verteilen.

7

Die Perlhuhnbrüste nacheinander aufschneiden und jeweils in der Mitte eines Tellers auf d em Friseesalat anrichten. Das Walnußdressing darübergeben.

8

Die Rosmarinsträußchen unter kaltem Wasser abspülen, sehr gut trockenschütteln und den Perlhuhnbrustsalat damit garnieren.

Zusätzlicher Tipp

• Sollten Sie keine feuerfeste Pfanne besitzen, dann braten Sie die Perlhuhnbrüste in einem kleinen Bräter an, den Sie danach in den Ofen stellen. Oder setzen Sie die angebratenen Brüstchen einfach auf das Ofengitter. In diesem Fall eine Fettpfanne oder ein  Kuchenblech darunterschieben.
• So schälen Sie Feigen richtig: Bei einer frischen, festen Feige den Stielansatz und den Boden mit einem scharfen Küchenmesser dünn
abschneiden. Dann die Schalenstreifen von der Frucht abziehen.

Getränketipp:
Zum feinen Perlhuhnbrustsalat paßt am besten ein Glas Trollinger Spätburgunder.